Nachweis Zinssatz Privatkredit 01.01.2022

Ich hab da mal eine Frage zu ...
Antworten
Saganon
Beiträge: 3
Registriert: 8. Sep 2023, 19:39

Nachweis Zinssatz Privatkredit 01.01.2022

Beitrag von Saganon »

Liebe Foren-Mitglieder,

leider war von diversen Banken keine Information zu bekommen, daher meine Frage in die Runde:

Ich habe geerbt, mein Vater stundet mir für drei Jahre seinen Pflichtteil. Da dies nicht zinslos erfolgen kann, wurde am 01.01.2022 ein Kreditvertrag mit einem Zinssatz von 0,9% pro Jahr vereinbart.

Mein Vater muss die Zinseinkünfte versteuern und das Finanzamt scheint generell von 5% Kreditzins oder höher auszugehen. Wir benötigen daher den Nachweis, dass ich einen Kredit zu diesem Zinssatz auch anderweitig bekommen hätte.

Im Internet finde ich leider auch nur die aktuellen Zinssätze.

Wie komme ich an diese Information?

Vielen Dank vorab!
reckoner
Beiträge: 1003
Registriert: 21. Jun 2017, 00:21

Re: Nachweis Zinssatz Privatkredit 01.01.2022

Beitrag von reckoner »

Hallo,

ich würde es mit der Differenz zum EZB-Zins versuchen.
Also aktuelles Kreditangebot minus jetzigem EZB-Zins plus EZB-Zins vom 1.1.2022.
Da dies nicht zinslos erfolgen kann,
Warum nicht? Wer sagt das? Eine Erbauseinandersetzung kann sich doch hinziehen.
Mein Vater muss die Zinseinkünfte versteuern und das Finanzamt scheint generell von 5% Kreditzins oder höher auszugehen.
Imho muss man nur das versteuern was man auch bekommen hat (das nichts nebenbei schwarz fließen darf versteht sich natürlich von selbst).
Alles weitere ist allenfalls eine Schenkung, Freibetrag 20.000 Euro über 10 Jahre.

Um welche Summe geht es denn?

Stefan
Saganon
Beiträge: 3
Registriert: 8. Sep 2023, 19:39

Re: Nachweis Zinssatz Privatkredit 01.01.2022

Beitrag von Saganon »

Hallo Stefan,

vielen Dank für Deine ausführliche Antworten!
reckoner hat geschrieben: 8. Sep 2023, 23:24 ich würde es mit der Differenz zum EZB-Zins versuchen.
Also aktuelles Kreditangebot minus jetzigem EZB-Zins plus EZB-Zins vom 1.1.2022.
Das wäre eine Möglichkeit, die Frage ist nur, ob das Finanzamt diese Rechnung auch anerkennt.
reckoner hat geschrieben: 8. Sep 2023, 23:24
Da dies nicht zinslos erfolgen kann,
Warum nicht? Wer sagt das? Eine Erbauseinandersetzung kann sich doch hinziehen.
Sagt der Steuerberater. Daher soll vorab auch nur für den unstrittigen Teil ein Vertrag vereinbart werden.
reckoner hat geschrieben: 8. Sep 2023, 23:24 Imho muss man nur das versteuern was man auch bekommen hat (das nichts nebenbei schwarz fließen darf versteht sich natürlich von selbst).
In diesem Fall wäre es eher umgekehrt (-: Mein Vater und ich haben die Zinsen immer bar mit meinen Auslagen für ihn verrechnet. Mein Vater versteuert somit Einkommen, das gar nicht erst auf seinem Konto gelandet ist.
reckoner hat geschrieben: 8. Sep 2023, 23:24
Um welche Summe geht es denn?
Nach Abzug einer Schenkung von 400.000 und dem Kauf eines Nießbrauchs bleiben nach vorläufigem Steuerbescheid noch ca. 220.000 Euro, die ich meinem Vater schulde.

Da mein Vater und ich nicht wissen, wie wir den genauen Wert seines Pflichtteils berechnen sollen, orientieren wir uns an den Steuerbescheiden.

Leider haben wir ziemliches Pech mit unserem Steuerberater, daher die Frage hier in die Runde, bevor wir wieder blauäugig Rat eines neuen Steuerberaters einholen.
reckoner
Beiträge: 1003
Registriert: 21. Jun 2017, 00:21

Re: Nachweis Zinssatz Privatkredit 01.01.2022

Beitrag von reckoner »

Hallo,

ich bin da auch nicht der Fachmann - ich hatte vor allem wegen der Zinsermittlung gepostet.
Aber warum hat dein Vater überhaupt den Pflichtteil beansprucht? Soweit ich weiß wäre das keine (fiktive) Schenkung. Und da du von Nießbrauch sprichst (ich vermute, zu gunsten deines Vaters) wäre er doch auch abgesichert.
Dürfte jetzt aber zu spät sein denke ich.
Nach Abzug einer Schenkung von 400.000 und dem Kauf eines Nießbrauchs bleiben nach vorläufigem Steuerbescheid noch ca. 220.000 Euro, die ich meinem Vater schulde.
OK. Das ist natürlich deutlich mehr als der Freibetrag hergibt, und zwar auch nur die Zinsen.
Ich bleibe aber dabei, dass nur das versteuert werden muss was auch gezahlt wurde (in deinem Fall eben durch Zahlungen an Dritte die du vorgestreckt hast). Und die fehlenden Zinsen (fehlend gegenüber einem fremdüblichen Kreditvertrag) sind eine Schenkung (die Steuersätze hab' ich jetzt nicht parat, aber besser als Einkommensteuer könnte es schon sein). Zudem gibt es da wie schon gesagt einen Freibetrag von 20.000 Euro.

Stefan
Zuletzt geändert von reckoner am 11. Sep 2023, 20:58, insgesamt 1-mal geändert.
Saganon
Beiträge: 3
Registriert: 8. Sep 2023, 19:39

Re: Nachweis Zinssatz Privatkredit 01.01.2022

Beitrag von Saganon »

Hi Stefan,

das Thema ist einfach zu komplex, um alleine durchzublicken...

Deine Tipps haben mit dennoch sehr geholfen, vielen Dank nochmal!

Viele Grüße

Saganon
Antworten