Fortbildungskosten über mehrere Jahre in einer Steuererklärung

Betriebsausgaben / Werbungskosten

gruenhinterdenohren
Beiträge: 2
Registriert: 5. Apr 2021, 17:12

Fortbildungskosten über mehrere Jahre in einer Steuererklärung

Beitragvon gruenhinterdenohren » 5. Apr 2021, 17:31

Hallo in die Runde,

ich bin nun gerade dabei meine Werbungskosten einzugeben, da deutlich über 1000,- €.

Ich habe in dem Zeitraum ein Fernstudium gemacht, dessen Kosten ich als Werbungskosten absetzbar sind.
Nun zeigte mir das Steuerprogramm TAX, dass ich auch Fortbildungskosten in der Einkommenssteuererklärung für 2017 im Rahmen dieses Fernstudiums geltend machen könnte, die 2016 oder 2018 entstanden sind. Dies wäre unter Sonstige Werbungskosten möglich. leider ohne weitere Informationen dazu anzuzeigen.

Beispiel:

Kosten 2017 (angefangen): 1036,- €
Kosten 2018: 1426,- €
Kosten 2019: 117,- €

Die Kosten für 2017 gebe ich ja normal als Fortbildungkosten an.

Frage: Kann ich tatsächlich die entstandenen Fortbildungskosten 2018 in der Einkommenssteuererklärung 2017 geltend machen, indem ich diese unter Sonstige Ausgaben bei den Werbungskosten angebe? Also geht das und falls die Angabe nicht ganz richtig ist: wie und wo genau mache ich diese Angabe.

Zusatzinfos:
für 2018 erfolgte bisher keine Abgabe und ist auch derzeit nicht geplant.
für 2019 ist die Steuererklärung abgegeben und dort habe ich die Fortbildungskosten aus 2018 nicht für mich geltend gemacht.

muemmel
Beiträge: 4270
Registriert: 7. Feb 2014, 15:08

Re: Fortbildungskosten über mehrere Jahre in einer Steuererklärung

Beitragvon muemmel » 5. Apr 2021, 17:35

Nein - Kosten können nur in dem Jahr geltend gemacht werden, in dem sie gezahlt wurden. Warum wollen Sie eigentlich keine Erklärung für 2018 machen - Sie hatten doch offenbar über 1.000 Euro Werbungskosten?

gruenhinterdenohren
Beiträge: 2
Registriert: 5. Apr 2021, 17:12

Re: Fortbildungskosten über mehrere Jahre in einer Steuererklärung

Beitragvon gruenhinterdenohren » 5. Apr 2021, 17:47

Hallo,

aktuell war es tatsächlich eher der Ansatz der Zeitersparnis, der mir durch das Programm offenbart wurde.

Dann wird die 2018 wohl auch fällig werden.

Yay! Was hab ich draus gelernt: jährlich und nicht aufschieben. Denn dieses Jahr sind es dann insgesamt 3.


Zurück zu „Ausgaben“




Wechsel zu steuerberaten.de

Sind Sie bereit

für einen modernen Online-Steuerberater?

Kontaktieren Sie uns für ein unverbindliches
und kostenfreies Angebot!

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 3 Gäste