FA verwendet unterschiedliche Kinder-Freibeträge

Chribo76
Beiträge: 1
Registriert: 1. Feb 2020, 14:22

FA verwendet unterschiedliche Kinder-Freibeträge

Beitragvon Chribo76 » 1. Feb 2020, 14:32

Liebes Forum,

ich bereite gerade die Steuererklärung für 2019 vor und habe mit noch mal den Bescheid von 2018 vorgenommen. Dabei ist mir aufgefallen, dass das FA seinerseits mit unterschiedlichen Freibeträgen für meine 3 „halben“, minderjährigen Kinder gerechnet hat.

Einkommensmindernd berücksichtigt wurden dabei nur die zwei Kinder, die nicht in meinem Haushalt leben. Und dies unterschiedlich: 3.714 (entsprechend je hälftigem Ki-Freibetrag und BEA-Freibetrag); fürs andere Kind jedoch 2.785 Euro? (Ein Betrag, der sich mir nicht erschließt - denn selbst wenn die Mutter den vollen BEA beantragt hätte, müsste der Betrag ja anders sein - niedriger).

Das dritte Kind findet keine Berücksichtigung - nur in Bezug auf Soli & Co. (Hierbei kommen dann übrigens wieder alle drei Kinder ins Spiel mit jeweils 3.714 Euro.) - weil hier dann die Günstigerprüfung gilt?

Meine Frage ist: Wie kommt diese unterschiedliche Berücksichtigung für die ESt zustande?

Zurück zu „Kinder“




Wechsel zu steuerberaten.de

Sind Sie bereit

für einen modernen Online-Steuerberater?

Kontaktieren Sie uns für ein unverbindliches
und kostenfreies Angebot!

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste