Steuererklärung nach Hochzeit und Umzug

Einzel - Zusammen - Getrennt

Moderator: muemmel

Laire
Beiträge: 3
Registriert: 24. Sep 2019, 08:59

Steuererklärung nach Hochzeit und Umzug

Beitragvon Laire » 24. Sep 2019, 09:53

Hallo,

wir haben letztes Jahr geheiratet. Wir sind beide Angestellte mit ungefähr gleichen Einkommen und Lohnsteuerklasse 4. Ich bin nebenbei noch selbständig (zur Zeit ein Nullsummenspiel).

1. Können wir jetzt einfach, wie bisher, einfach getrennt unsere Einkommensteuererklärungen abgeben?

2. Wir sind berufsbedingt umgezogen (nicht die Selbständigkeit war ausschlaggebend), den Umzug hat eine Umzugsfirma gemacht. Wie können wir die Umzugskosten gelten machen? Jeder für sich oder nur einer oder über Selbständigkeit?

Gruß

Markus

 
taxpert
Beiträge: 230
Registriert: 19. Jun 2017, 13:51

Re: Steuererklärung nach Hochzeit und Umzug

Beitragvon taxpert » 24. Sep 2019, 10:28

1. Können wir jetzt einfach, wie bisher, einfach getrennt unsere Einkommensteuererklärungen abgeben?
Grundsätzlich ja, aber die Zusammenveranlagung ist im Normalfall steuerlich günstiger als die Einzelveranlagung!
2. Wir sind berufsbedingt umgezogen (nicht die Selbständigkeit war ausschlaggebend), den Umzug hat eine Umzugsfirma gemacht. Wie können wir die Umzugskosten gelten machen?
Grundsätzlich ja, solange und soweit die Voraussetzungen des R9.9 LStR, H9.9 "Berufliche Veranlassung" LStH erfüllt sind.

taxpert
"I'm the taxman and you are working for no one but me!

Taxman, The Beatles, Album Revolver

Laire
Beiträge: 3
Registriert: 24. Sep 2019, 08:59

Re: Steuererklärung nach Hochzeit und Umzug

Beitragvon Laire » 29. Sep 2019, 16:42

Also die Berufliche Veranlassung ist gegeben (beide Wechseln Ihren Job von Kassel nach Winsen).


Wir haben jetzt eine Rechnung vom Umzugsunternehmen von 1.968. Trage ich die jetzt bei beiden Personen ein?

taxpert
Beiträge: 230
Registriert: 19. Jun 2017, 13:51

Re: Steuererklärung nach Hochzeit und Umzug

Beitragvon taxpert » 30. Sep 2019, 14:08

Trage ich die jetzt bei beiden Personen ein?
Entweder nur einmal oder jeder die Hälfte. Insgesamt darf der betrag natürlich nur einmal geltend gemacht werden. Bei Zusammenveranlagung kommt egal wie man es macht immer das gleiche Ergebnis raus!

taxpert
"I'm the taxman and you are working for no one but me!

Taxman, The Beatles, Album Revolver

Laire
Beiträge: 3
Registriert: 24. Sep 2019, 08:59

Re: Steuererklärung nach Hochzeit und Umzug

Beitragvon Laire » 6. Okt 2019, 20:20

Vielen Dank für die schnellen Antworten.

Eine letzte Frage ist gerade noch aufgetaucht, wie genau sind dieser Angaben bei Elser, was die Steuerberechnung betrifft?

Ich habe von einer Betrieblichen Altersrente wegen Vertragsauflösung einen Betrag von 3400€ ausbezahlt bekommen (habe ich als Anlage R angegeben und plötzlich wurde aus 700€ Erstattung 480€ Nachzahlung. Wie hoch werden denn solche Beträge besteuert?

muemmel
Beiträge: 3640
Registriert: 7. Feb 2014, 15:08

Re: Steuererklärung nach Hochzeit und Umzug

Beitragvon muemmel » 7. Okt 2019, 18:07

Wie hoch werden denn solche Beträge besteuert? Das läßt sich doch leicht ausrechnen - hier offenbar mit ca. 30 bis 35 % (je nachdem, ob in dem Nachzahlungsbetrag auch Kirchensteuer drinsteckt oder halt nicht). Das ist kein sonderlich hoher Grenzsteuersatz...


Zurück zu „Veranlagung“




Ist Ihre Frage noch nicht geklärt?

0800 8158158

Weitere Infos zu steuerberaten.de

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: Google [Bot] und 2 Gäste