studentenjob

Einspruch, Fristen, Zahlung, Vollstreckung etc

Liane
Beiträge: 99
Registriert: 25. Mär 2011, 11:36

studentenjob

Beitragvon Liane » 17. Sep 2013, 08:21

Hallo,
weiß nicht genau, ob ich unter dieser Rubrik richtig bin. egal, ich versuchs mal. Folgende Situation: Studentin, kein BaföG, bezieht aber Unterhalt von den Eltern, hat nebenbei einen Job im Cafe, indem sie 450 Euro monatlich dazuverdienen kann. Zusätzlich ist sie 2mal pro Monat in einem Theater behilflich, dort bekommt sie nochmal 60 Euro pro Monat dazu. Muss sie die Tätigkeiten beide anmelden? Wird sie mit diesen Summen steuerpflichtig?
Danke für Antworten
Viele Grüße
Liane

Joona
Beiträge: 6
Registriert: 14. Sep 2013, 02:05

Re: studentenjob

Beitragvon Joona » 17. Sep 2013, 14:16

Wenn du mit anmelden, auf Lohnsteuerkarte arbeiten meinst, ja. Im Grunde müsste man den 60 Euro Job Theater genauso anmelden, wie den 450 Euro Job im Kaffee. Das Problem ist jetzt, dass man dann beide Arbeitgeber vom anderen Job informieren musst, damit du bei einer Überschreitung von insgesamt 450 Euro erst einmal Steuren zahlst. Die bezahlten Steuern kann man aber am Ende des Jahres wiederbekommen, wenn man nicht über 8000 Euro im Jahr verdient hat. Hatte eine ähnliche Situation hatte ich als Schüler, ich glaube, dass ist ähnlich. Wenn ich da jetzt falsch liege soll mich jemand korrigieren. :D

Liane
Beiträge: 99
Registriert: 25. Mär 2011, 11:36

Re: studentenjob

Beitragvon Liane » 19. Sep 2013, 14:47

Hallo,
hatte gehofft, den 60 Eurojob könnte man vielleicht unter den Teppich kehren :( .
Danke auf jeden Fall für deine Antwort.
Grüße
Liane

benny424
Beiträge: 19
Registriert: 17. Okt 2013, 20:01

Re: studentenjob

Beitragvon benny424 » 18. Okt 2013, 00:10

Wenn du mit anmelden, auf Lohnsteuerkarte arbeiten meinst, ja. Im Grunde müsste man den 60 Euro Job Theater genauso anmelden, wie den 450 Euro Job im Kaffee. Das Problem ist jetzt, dass man dann beide Arbeitgeber vom anderen Job informieren musst, damit du bei einer Überschreitung von insgesamt 450 Euro erst einmal Steuren zahlst. Die bezahlten Steuern kann man aber am Ende des Jahres wiederbekommen, wenn man nicht über 8000 Euro im Jahr verdient hat. Hatte eine ähnliche Situation hatte ich als Schüler, ich glaube, dass ist ähnlich. Wenn ich da jetzt falsch liege soll mich jemand korrigieren. :D
Da hast du recht, ich hatte schon einmal die fast selbe Situation wie sie, und ich musste mich anmelden


Zurück zu „Verfahrensrecht“




Wechsel zu steuerberaten.de

Sind Sie bereit

für einen modernen Online-Steuerberater?

Kontaktieren Sie uns für ein unverbindliches
und kostenfreies Angebot!

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast