Praktikumsvergütung

Einspruch, Fristen, Zahlung, Vollstreckung etc

Moderator: muemmel

Bachstelze
Beiträge: 76
Registriert: 25. Mär 2011, 11:27

Praktikumsvergütung

Beitragvon Bachstelze » 12. Sep 2011, 07:01

Hallo zusammen,
ein Freund, gerade Abitur gemacht, hatte schon als Schüler eien 400 Eurojob und wartet jetzt auf einen Studienplatz in BWL. Während dieser Zeit hat er bei einer Bank einen Praktikumsplatz bekommen , der mit 1200 Euro pro Monat vergütet wird.
Wenn alles passt, kann er dort auch bis zum Ende des Jahres bleiben.
Dadurch wird er natürlich ganz anders steuerpflichtig als mit seinem 400 Eurojob.
Was kann er tun, um seine Belastungen so gering wie möglich zu halten?
Im Voraus vielen Dank
Bachstelze

Seite nicht gefunden!
steuerberaten.de

Diese Seite wurde nicht gefunden

Nutzen Sie unsere Suche, um die gewünschten Inhalte zu finden

Zurück zur Startseite

 
Bobgray
Beiträge: 21
Registriert: 20. Aug 2011, 13:04

Re: Praktikumsvergütung

Beitragvon Bobgray » 12. Sep 2011, 19:30

Ich denke es handelt sich hier um ein stinknormales Beschäftigungsverhältnis, voll steuer- und sozialversicherungsfplichtig. Besondere Steuersparmöglichkeiten sehe ich hier auf den ersten Blick nicht unbedingt.

Bachstelze
Beiträge: 76
Registriert: 25. Mär 2011, 11:27

Re: Praktikumsvergütung

Beitragvon Bachstelze » 13. Sep 2011, 07:16

Könnte es denn Sinn machen, sich als bald eigeschriebener Student, der Bank als Freiberufler zur Verfügung zu stellen? Falls die sich überhaupt darauf einlassen, oder macht das keinen Unterschied?
Nochmal danke für deine Bemühungen
Grüße
B.

Bobgray
Beiträge: 21
Registriert: 20. Aug 2011, 13:04

Re: Praktikumsvergütung

Beitragvon Bobgray » 13. Sep 2011, 17:37

Da bin ich überfragt sorry.

Aber eines:

Wenn der jetzt erst irgendwann anfängt da zu arbeiten und vielleicht 4 - 5 mal 1200€ Brutto verdient, dann bleibt der ohnehin unter dem Grundfreibetrag und wird somit erst gar nicht in die Steuer rein kommen. Arbeitnehmerpauschbetrag gäbe es ja auch noch, wenn er ansonsten keine WK (Fahrtkosten wird vermutlich am ehesten in Frage kommen) hat. Ansonsten hat der ja vermutlich (außer dem Minijob) keine Einkünfte oder?

Blieben also nur die Sozialversicherungsbeträge.


Zurück zu „Verfahrensrecht“




Ist Ihre Frage noch nicht geklärt?

0800 8158158

Weitere Infos zu steuerberaten.de

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast