Auslandsaufenthalt - Steuer abgeben?

Einspruch, Fristen, Zahlung, Vollstreckung etc

Moderator: muemmel

WalFisch
Beiträge: 2
Registriert: 2. Sep 2019, 09:50

Auslandsaufenthalt - Steuer abgeben?

Beitragvon WalFisch » 2. Sep 2019, 09:56

Hallo zusammen,

ich hab meine letzte Steuerklärung für 2014 gemacht. 2015 bin ich dann für Work & Travel und Backpacking knapp 3 Jahre unterwegs gewesen.
Seit April 2018 bin ich wieder zurück.

Meine Frage, wie läuft das ab mit der Steuerklärung von 2015 bis 2017. Da ich nicht in Deutschland war (man ist ja noch "gemeldet", aber ich war beim Arbeitsamt und Krankenkasse abgemeldet) und keine Einkünfte hatte (leider noch laufende Ausgaben :? ), müsste ich für diese Jahre doch keine Steuererklärungen abgeben. Erst wieder ab 2018, da ich ab Mai bereits wieder eine Arbeit in Deuschland aufgenommen hatte. Ist das so korrekt?

Ich wünsche euch allen einen wunderschönen Wochenstart :)

Liebe Grüße
WalFisch

 
muemmel
Beiträge: 3367
Registriert: 7. Feb 2014, 15:08

Re: Auslandsaufenthalt - Steuer abgeben?

Beitragvon muemmel » 4. Sep 2019, 17:13

Erst wieder ab 2018, da ich ab Mai bereits wieder eine Arbeit in Deuschland aufgenommen hatte. Ist das so korrekt? Nein. Sie gehen ja irgendwie davon aus, man müßte stets und immer eine Steuererklärung abgeben. Das ist aber nicht so - man muß das nur in bestimmten Situationen tun.
ich hab meine letzte Steuerklärung für 2014 gemacht. Es wird ja oft und gern behauptet, wer einmal eine Erklärung abgegeben habe, müsse das dann immer tun. Auch das ist falsch.

WalFisch
Beiträge: 2
Registriert: 2. Sep 2019, 09:50

Re: Auslandsaufenthalt - Steuer abgeben?

Beitragvon WalFisch » 15. Sep 2019, 16:11

Hallo muemmel,

danke für Ihre Antwort.

D. h. ich könnte also ab 2018 wieder weiter eine STuererklärung machen oder auch erst ab 2019 wieder.

Danke
WalFisch

muemmel
Beiträge: 3367
Registriert: 7. Feb 2014, 15:08

Re: Auslandsaufenthalt - Steuer abgeben?

Beitragvon muemmel » 16. Sep 2019, 13:34

Ja - wobei es in der Regel Sinn macht, eine Erklärung für Jahre abzugeben, in denen nur ein Teil des Jahres gearbeitet wurde (wie hier 2018). Ausländisches Einkommen würde allerdings ggf. mit einfließen und den Steuersatz auf das dt. Einkommen erhöhen.


Zurück zu „Verfahrensrecht“




Ist Ihre Frage noch nicht geklärt?

0800 8158158

Weitere Infos zu steuerberaten.de

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast