Neubau Handwerkerkosten absetzbar?

Betriebsausgaben / Werbungskosten

Guru1088
Beiträge: 3
Registriert: 9. Feb 2018, 21:44

Neubau Handwerkerkosten absetzbar?

Beitragvon Guru1088 » 24. Dez 2021, 14:41

Hallo,

wir sind gerade bei der Errichtung unseres Neubaus.
Begonnen haben wir in 2021 und haben bisher den Rohbau und das Dach errichtet.

Kann ich die Rechnungen die ich dazu habe bei der Steuer für 2021 angeben? Wir wohnen ja noch nicht im Haus.
Wenn ja wo gibt man die an?

Viele Grüße

Tom998
Beiträge: 332
Registriert: 30. Aug 2019, 07:51

Re: Neubau Handwerkerkosten absetzbar?

Beitragvon Tom998 » 24. Dez 2021, 14:50

Nein. Handwerkerleistungen sind nur für Renovierungs-, Erhaltungs- und Modernisierungsmaßnahmen begünstigt.

Guru1088
Beiträge: 3
Registriert: 9. Feb 2018, 21:44

Re: Neubau Handwerkerkosten absetzbar?

Beitragvon Guru1088 » 24. Dez 2021, 16:42

mhhh ok.
Ich dachte immer sowas kann man absetzen.

Was wäre denn anrechnungsfähig?

reckoner
Beiträge: 702
Registriert: 21. Jun 2017, 00:21

Re: Neubau Handwerkerkosten absetzbar?

Beitragvon reckoner » 25. Dez 2021, 22:48

Hallo,

die Antwort von Tom998 ist nicht mehr aktuell.
Was wäre denn anrechnungsfähig?
Alles was in einem fertigen Haushalt geleistet wird (fertig in dem Sinne, dass man dort einziehen kann - und dies auch getan hat).
Gemäß üblicher Definition über Wohnraum muss wohl mindestens(!) Küche und Bad vorhanden sein.

Ob wirklich eingezogen wurde könnte in solchen Fällen aber geprüft werden. Das Unterhalten einer weiteren Wohnung dürfte beispielsweise dagegen sprechen.

Link zum Vertiefen: https://www.haufe.de/steuern/kanzlei-co/handwerkerleistungen-auch-bei-einem-neubau-optimal-nutzen_170_301002.html

Außerdem können im Rahmen des §35a EStG Umzugskosten abgesetzt werden.

Stefan

taxpert
Beiträge: 634
Registriert: 19. Jun 2017, 14:51

Re: Neubau Handwerkerkosten absetzbar?

Beitragvon taxpert » 26. Dez 2021, 15:53

die Antwort von Tom998 ist nicht mehr aktuell.
Das hat mit aktuell ziemlich wenig zu tun!

Nach dem reinen Gesetzestext hat @Tomm998 natürlich recht! Herstellungskosten sind nicht begünstigt! Da hat z.B. auch das FG Brandenburg (war‘s glaube ich) so gesehen und Herstellungsaufwand, der nach Einzug entstanden ist, nicht als begünstigt angesehen.

Das BMF-Schreiben zum §35a EStG geht in Rz 21 (oder in der Richtung) aber deutlich über den Gesetzesrahmen hinaus, in dem es nicht auf die ertragssteuerliche Definition der Herstellungskosten (§253 HGB) abstellt, sondern ohne ersichtlichen Grund auf die Fertigstellung, also den Beginn der AfA! Demnach sind nach BMF-Schreiben (und nicht nach Gesetz!) auch Herstellungskosten, die nach Fertigstellung anfallen, begünstigt. Deshalb wurden auch die Stpfl im Fall des Urteils des FG Brandenburg seitens des BMF klaglos gestellt!

Für die Fertigstellung muss man zwar nicht im Haus wohnen, es erleichtert jedoch die Argumentation ungemein! Während eines nicht rechtlich definierten Zeitfensters um den Zeitpunkt des Umzuges herum, gehören übrigens beide Wohnungen/Häuser zum Haushalt im Sinne des §35a EStG!

taxpert
"I'm the taxman and you are working for no one but me!

Taxman, The Beatles, Album Revolver


Zurück zu „Ausgaben“




Wechsel zu steuerberaten.de

Sind Sie bereit

für einen modernen Online-Steuerberater?

Kontaktieren Sie uns für ein unverbindliches
und kostenfreies Angebot!

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: Google [Bot] und 3 Gäste