Welche steuerliche Belastung bzgl. Vollzeitstelle + freib.?

Ist der Lottogewinn steuerpflichtig?

Buddha_love^1
Beiträge: 4
Registriert: 3. Apr 2014, 18:13

Welche steuerliche Belastung bzgl. Vollzeitstelle + freib.?

Beitragvon Buddha_love^1 » 4. Apr 2014, 13:01

Liebe Forenmitglieder,

ich werde aufgrund der Aufnahme eines Angestellten-Verhätlnisses ab kommendem Mai für Jahr 2014 ein Bruttojahreseinkommen von 23.000 Euro erwirtschaften.

Darüber hinaus übe ich eine freiberufliche Tätigkeit (Finanzamt weiß Bescheid und ist aufgrund eines Studiums in diesem bereich anerkannt) und habe in diesem Zusammenhang die Möglichkeit ebenfalls für das Jahr 2014 Rechnungen in Höhe von 3.000 Euro zu schreiben.

Meine Fragen hierzu lauten nun:

1. Wie kann ich grob die Auswirkungen der Einnahmen aus der freiberuflichen Tätigkeit auf das Gesamt-Steueraufkommen ausrechnen?
(Kann ich die 23.000 - Werbungskosten + 3.000 Euro aus der freiberuflichen Tätigkeit rechnen und diesen Wert durch die Brutto-Netto rechner laufen lassen)

2. Welche Möglichkeiten habe ich das Steuerabgaben auf das Einkommen aus der freiberuflichen Tätigkeit abgesehen von der Aufhebung von Rechnung entsprechender Betriebsaufgaben wie z.B. Fachliteratur zu minimieren? (Der Freibetrag in Höhe von ca. 8.000 Euro kann ja nur einmal in Anspruch genommen werden).

ich hoffe Ihr könnt mir helfen mein Grundlagenwissen in diesem Bereich auszubauen.


Buddha_love1

Buddha_love^1
Beiträge: 4
Registriert: 3. Apr 2014, 18:13

Re: Welche steuerliche Belastung bzgl. Vollzeitstelle + frei

Beitragvon Buddha_love^1 » 4. Apr 2014, 13:04

Ich habe gerade gesehen, dass mein Beitrag besser unter "Freiberufler" gepasst hätte. Kann ein Admin falls er dies liest de nBeitrag möglicherweise bitte hierin verschieben.

Vielen Dank!

muemmel
Beiträge: 3869
Registriert: 7. Feb 2014, 15:08

Re: Welche steuerliche Belastung bzgl. Vollzeitstelle + frei

Beitragvon muemmel » 5. Apr 2014, 00:37

1. Na, so grob würde ich mal mit 25 % rechnen. Der Brutto-Netto-Rechner paßt nicht ganz, weil von 3000 Euro in einem 2. Job ja auch steuerbefreite Beiträge zur Renten- und Krankenversicherung abgehen und in der Selbständigkeit nicht.
2. Eine etwas merkwürdige Frage - natürlich können Sie jede Art von Betriebsausgaben absetzen. Was dann nun konkret sein könnte, kann man Ihnen ohne Kenntnis der Tätigkeit nicht sagen.

Buddha_love^1
Beiträge: 4
Registriert: 3. Apr 2014, 18:13

Re: Welche steuerliche Belastung bzgl. Vollzeitstelle + frei

Beitragvon Buddha_love^1 » 8. Apr 2014, 12:46

Hallo muemmel,

danke für deine Antwort.

Zur Antwort von Frage 1:
Hab ich richtig verstanden, dass ich davon ausgehen kann, dass ich auf die 3.000 Euro aus freiberuflicher Tätigkeit ca. 750 Euro Steuern bezahlen muss?

Worauf meine Frage auch noch abgezielt hat war, ob sich durch den freiberuflichen Nebenverdienst das Steueraufkommen meiner Vollzeittätigkeit erhöht. oder ist mit den ca. 750 Euro (sprich 25%) bereits alles ababgegolten?


Zur Antwort von Frage 2:
Diese Frage bezog sich hauptsächlich darauf, ob irgendwelche Freibeträge oder ähnliches für freiberufliche Nebentätigkeiten existieren?


Nun ist mir eine weitere Frage gekommen:
Ist es für mich möglicherweise sinnvoller, wenn ich mir den Betrag aus der freiberuflichen Tätigkeit als 450 Euro Job auszahlen lasse? Oder zählt dies als Steuerhinterziehung?

Ich freue mich wieder auf eure Antworten.

tripletwenty
Beiträge: 72
Registriert: 8. Jan 2014, 09:20

Re: Welche steuerliche Belastung bzgl. Vollzeitstelle + frei

Beitragvon tripletwenty » 8. Apr 2014, 15:49

Hallo muemmel,

danke für deine Antwort.

Zur Antwort von Frage 1:
Hab ich richtig verstanden, dass ich davon ausgehen kann, dass ich auf die 3.000 Euro aus freiberuflicher Tätigkeit ca. 750 Euro Steuern bezahlen muss?

Worauf meine Frage auch noch abgezielt hat war, ob sich durch den freiberuflichen Nebenverdienst das Steueraufkommen meiner Vollzeittätigkeit erhöht. oder ist mit den ca. 750 Euro (sprich 25%) bereits alles ababgegolten?


Zur Antwort von Frage 2:
Diese Frage bezog sich hauptsächlich darauf, ob irgendwelche Freibeträge oder ähnliches für freiberufliche Nebentätigkeiten existieren?


Nun ist mir eine weitere Frage gekommen:
Ist es für mich möglicherweise sinnvoller, wenn ich mir den Betrag aus der freiberuflichen Tätigkeit als 450 Euro Job auszahlen lasse? Oder zählt dies als Steuerhinterziehung?

Ich freue mich wieder auf eure Antworten.
Hallo,

in deiner Steuererklärung werden dein zu versteuerndes Einkommen aus deiner Angestelltentätigkeit und der Gewinn (Einnahmen abzügl. Ausgaben) aus deiner freiberuflichen Tätigkeit addiert. Die Summe ergibt dann dein gesamt zu versteuerndes Einkommen, worauf ein Betrag x an Steuern anfällt. Einen Großteil davon hast du ja bereits von deinem Lohn als Angestellter bezahlt. Der Rest muss nachgezahlt werden. Und dann oftmals auch für das nächste Jahr im Voraus.

Weitere Freibeträge existieren m.E. nicht. Die Freibeträge sind ja in der Regel auf eine Person bezogen. Also auf dich. Egal aus wie vielen Richtungen sich deine Gesamteinkünfte zusammensetzen.

muemmel
Beiträge: 3869
Registriert: 7. Feb 2014, 15:08

Re: Welche steuerliche Belastung bzgl. Vollzeitstelle + frei

Beitragvon muemmel » 8. Apr 2014, 17:34

Ist es für mich möglicherweise sinnvoller, wenn ich mir den Betrag aus der freiberuflichen Tätigkeit als 450 Euro Job auszahlen lasse? Oder zählt dies als Steuerhinterziehung? Nein, das ist völlig legal und für Sie wäre das sehr vorteilhaft. Nur muß Ihr Arbeitgeber, der Sie als Minijobber anstellt, dann diverse Steuern und Sozialversicherungsbeiträge zahlen - das dürften dann noch mal so 900 Euro sein. Dazu wird er wohl kaum Lust haben.
Hab ich richtig verstanden, dass ich davon ausgehen kann, dass ich auf die 3.000 Euro aus freiberuflicher Tätigkeit ca. 750 Euro Steuern bezahlen muss? Haben Sie. Es kommen aber noch die Annexsteuern dazu - siehe unten.
Worauf meine Frage auch noch abgezielt hat war, ob sich durch den freiberuflichen Nebenverdienst das Steueraufkommen meiner Vollzeittätigkeit erhöht. oder ist mit den ca. 750 Euro (sprich 25%) bereits alles ababgegolten? Die Steuer für den Hauptjob erhöht sich nicht. Neben den 750 Euro sind aber natürlich noch 40 Euro Soli und 70 Euro Kirchensteuer zu zahlen (natürlich nur, wenn Sie einer entsprechenden Kirche angehören).

Liane
Beiträge: 99
Registriert: 25. Mär 2011, 11:36

Re: Welche steuerliche Belastung bzgl. Vollzeitstelle + frei

Beitragvon Liane » 9. Apr 2014, 08:19

Es ist ja unglaublich, wie "Steuerfit" ihr seid, Glück für alle, die nach Tipps und Antworten suchen. :)
Schönen Tag,
viele Grüße
Liane

tripletwenty
Beiträge: 72
Registriert: 8. Jan 2014, 09:20

Re: Welche steuerliche Belastung bzgl. Vollzeitstelle + frei

Beitragvon tripletwenty » 9. Apr 2014, 09:14

Nur muß Ihr Arbeitgeber, der Sie als Minijobber anstellt, dann diverse Steuern und Sozialversicherungsbeiträge zahlen - das dürften dann noch mal so 900 Euro sein. Dazu wird er wohl kaum Lust haben.
Hm..., die Rechnung kann ich leider nicht ganz nachvollziehen.

Meiner Kenntnis nach belaufen sich die Nebenkosten für den AG auf rund 31%. Das wären bei 450,- Euro weitere 139,50 Euro, die auf den AG zu kommen. Also ein Betrag unterhalb von 600,- Euro insgesamt und nicht "noch mal 900,- Euro".

muemmel
Beiträge: 3869
Registriert: 7. Feb 2014, 15:08

Re: Welche steuerliche Belastung bzgl. Vollzeitstelle + frei

Beitragvon muemmel » 9. Apr 2014, 14:36

Der TE gedenkt 3.000 Euro im Jahr zu verdienen. Und wenn er das als Minjob macht, zahlt sein Arbeitgeber folglich 900 Euro Abgaben (wiederum im Jahr). Der TE schrieb übrigens auch von einem 450-Euro-Job - das ist bekanntermaßen ein Sammelbegriff und bedeutet nicht, daß man auch wirklich 450 Euro erhält, sondern durchaus auch weniger.


Zurück zu „Einnahmen“




Wechsel zu steuerberaten.de

Sind Sie bereit

für einen modernen Online-Steuerberater?

Kontaktieren Sie uns für ein unverbindliches
und kostenfreies Angebot!

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 3 Gäste