Mehr Netto durch wechsel von SK-I zu SK-I und SK-VI

Ist der Lottogewinn steuerpflichtig?

XardasC
Beiträge: 2
Registriert: 21. Okt 2021, 11:28

Mehr Netto durch wechsel von SK-I zu SK-I und SK-VI

Beitragvon XardasC » 21. Okt 2021, 11:41

Hallo zusammen,

Ich hatte bei meinem jetzigen Arbeitgeber, 100%-Stelle mit Steuerklasse I, 4385€ Brutto und 2601€ Netto.
Jetzt teilt sich das Bruttogehalt zu 60% auf den bisherigen Arbeitgeber und zu 40% auf einen zweiten Arbeitgeber auf.

Sprich ich habe jetzt zwei Arbeitgeber, ein Gehalt mit SK-I und das geringere mit SK-VI versteuert.

Nun hab ich auf meinem Lohnzettel in Summe ein höhere Nettoeinkommen (+170€) , obwohl das Bruttogehalt ja nicht gestiegen ist und SK-VI ja höher versteuert wird.
(60% entsprechen 2631 Brutto, 1723 Netto in SK I und 40% entsprechen 1754 Brutto, 1048 Netto in SK VI; was in Summe 2771 Netto sind)


Kann mir das jemand erklären? Ich hatte mit einem niedrigeren Netto wegen der höheren Steuer gerechnet. Muss ich dann 12*170€ später nachzahlen?

Vielen Dank im Voraus!

Mit freundlichen Grüßen
XardasC

muemmel
Beiträge: 4331
Registriert: 7. Feb 2014, 15:08

Re: Mehr Netto durch wechsel von SK-I zu SK-I und SK-VI

Beitragvon muemmel » 21. Okt 2021, 13:15

Das ist ganz einfach: Sie zahlen in der Kombination zu wenig Steuer. Und ja, die muss nachgezahlt werden, zumal in der Kombination die Pflicht zur Steuererklärung besteht.

muemmel
Beiträge: 4331
Registriert: 7. Feb 2014, 15:08

Re: Mehr Netto durch wechsel von SK-I zu SK-I und SK-VI

Beitragvon muemmel » 21. Okt 2021, 14:43

Übrigens kann das Finanzamt hier Steuervorauszahlungen festsetzen, was es vermutlich auch tun wird, sobald sich tatsächlich 2.000 Euro Nachzahlung aus der Steuererklärung ergeben.

XardasC
Beiträge: 2
Registriert: 21. Okt 2021, 11:28

Re: Mehr Netto durch wechsel von SK-I zu SK-I und SK-VI

Beitragvon XardasC » 21. Okt 2021, 15:40

Das ist ganz einfach: Sie zahlen in der Kombination zu wenig Steuer. Und ja, die muss nachgezahlt werden, zumal in der Kombination die Pflicht zur Steuererklärung besteht.
Alles klar, vielen Dank!
Übrigens kann das Finanzamt hier Steuervorauszahlungen festsetzen, was es vermutlich auch tun wird, sobald sich tatsächlich 2.000 Euro Nachzahlung aus der Steuererklärung ergeben.
Das ist ein guter Hinweis! Dann lege ich besser noch mehr Geld beiseite.

muemmel
Beiträge: 4331
Registriert: 7. Feb 2014, 15:08

Re: Mehr Netto durch wechsel von SK-I zu SK-I und SK-VI

Beitragvon muemmel » 21. Okt 2021, 16:20

Ich hatte bei meinem jetzigen Arbeitgeber, 100%-Stelle mit Steuerklasse I, 4385€ Brutto und 2601€ Netto. Da stimmt aber auch irgendwas nicht - selbst in der ungünstigsten Variante (Kirchensteuersteuerzahler und kinderlos) komme ich auf 60 Euro mehr Nettolohn. Oder reden wir von 2020? Da würde der Nettolohn in der kinderlos-Kirchenmitglied-Variante passen.


Zurück zu „Einnahmen“




Wechsel zu steuerberaten.de

Sind Sie bereit

für einen modernen Online-Steuerberater?

Kontaktieren Sie uns für ein unverbindliches
und kostenfreies Angebot!

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 3 Gäste