Informelle BGH Gesellschaft

Diskutieren Sie über weitere interessante Themen

Ventus
Beiträge: 1
Registriert: 7. Apr 2021, 15:18

Informelle BGH Gesellschaft

Beitragvon Ventus » 7. Apr 2021, 15:38

Guten Tag in die Runde...

eine GbR mit über 20 Gesellschaftern verfolgt seit nunmehr 50 Jahren den gemeinschaftlichen Zweck, eine gemeinschaftlich genutzte Steganlage zu betreiben. Es besteht keinerlei Gewinnerzielungsabsicht, kein Gewerbe, keine freiberufliche Tätigkeit, etc.

Der Zweck der GbR ist ausschließlich das private Segeln und Boot fahren auf dem See und die Unterhaltung der GbR eigenen Liegeplätze. Die GbR ist ansonsten ähnlich organisiert wie ein Verein, es gibt zwei Geschäftsführer und einen Kassenwart. Die GbR finanziert sich ausschließlich über Mitgliedsbeiträge, sonstige Einnahmen gibt es nicht.

Von den Mitgliedsbeiträgen wird die Pacht des Grundstücks bezahlt sowie natürlich die laufende Instandhaltung von Gelände und Steganlage. Darüber hinaus werden Rücklagen gebildet, denn ein neuer Steg ist sehr kostspielig.

Meine Fragen dazu:

1) Muss diese GbR unter diesen Voraussetzungen beim Finanzamt geführt werden und dazu eine Steuernummer zugeteilt bekommen?

2) Muss diese GbR einen regelmäßigen „Jahresabschluss“ vorlegen?

Diese Fragen tauchen in Zusammenhang mit dem Wechsel der neu gewählten Geschäftsführung und des neu gewählten Kassenwarts auf. So möchte z.B. die Bank für ein neu eröffnetes Konto eine Steuernummer. Die haben wir aber nicht...

Für Eure Einschätzung bin ich dankbar.

Zurück zu „Aktuelle und allgemeine Themen (Verein, Stiftung)“




Wechsel zu steuerberaten.de

Sind Sie bereit

für einen modernen Online-Steuerberater?

Kontaktieren Sie uns für ein unverbindliches
und kostenfreies Angebot!

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: Google [Bot] und 1 Gast