Fahrtkosten Vorstand gemeinnütziger Verein

Diskutieren Sie über weitere interessante Themen

Moderator: muemmel

rabe
Beiträge: 1
Registriert: 12. Jul 2011, 10:35

Fahrtkosten Vorstand gemeinnütziger Verein

Beitragvon rabe » 12. Jul 2011, 10:45

Hallo,

folgende Frage beschäftig uns seit langem:

Wir sind ein gemeinnütziger Verein, der deutschlandweit tätig ist (Selbsthilfetage, Veranstaltungen, Vorlesungen etc.). Das Interesse an unserer Arbeit (Gesundheitsthema) ist stetig gestiegen, auch versuchen wir vermehrt in der Öffentlichkeit bei o.g. Terminen präsent (einzelne vorstandsmitglieder) zu sein.

Auszug aus unserer Satzung:
...

[1] Ziel des Vereins ist es, die Krankheit XXX der Öffentlichkeit näher zu bringen, Betroffenen und deren Angehörigen die Möglichkeiten der Therapie durch Information, Vorträge, Diskussionen und wissenschaftliche Arbeit zu helfen. Der Verein führt dazu geeignete Maßnahmen durch.

[3] Mittel des Vereins dürfen nur für die satzungsmäßigen Zwecke verwendet
werden. Die Mitglieder erhalten in ihrer Eigenschaft als Mitglied keine
Zuwendungen aus Mitteln des Vereins. Sie haben bei Ihrem Ausscheiden keinerlei Ansprüche an das Vereinsvermögen.

[4] Keine Person darf durch Ausgaben, die dem Zweck des Vereinst fremd sind, oder durch unverhältnismäßig hohe Vergütungen begünstigt werden.

Meine Frage:
Kann, und wenn ja wie, den Vorstandsmitgliedern die Fahrt- und ggf. Übernachtungskosten (bei mehrtägigen Veranstaltungen) erstattet werden? Fahrtkosten (Auto) gegen Tankbeleg oder km-Pauschale? Übernachtungskosten?

Danke für die Hilfe!

rabe

 
Sternschnuppe
Beiträge: 65
Registriert: 25. Mär 2011, 11:33

Re: Fahrtkosten Vorstand gemeinnütziger Verein

Beitragvon Sternschnuppe » 18. Jul 2011, 15:09

Hallo,
bin auch ehrenamtlich in einem Verein tätig und bekomme jeden gefahrenen Kilometer für den Verein vom Verein erstattet, indem ich monatlich eine Kilomerabrechnung einreiche. Da unser Verein jeden Euro braucht, reiche ich die Abrechnung ein, spende das Kilometergeld jedoch und lasse es mir nicht auszahlen.
Aber grundsätzlich kann das Geld vom Verein erstattet werden, ebenso wie Kosten für Unterkunft, wenn sie für die Vereinsarbeit entstehen und sich in angemessenem Rahmen bewegen.
Ob diese Regelungen allerdings in den Vereinsstatuten extra geregelt sein müssen weiß ich nicht.
Grüße
Sternschnuppe

RRoth
Beiträge: 5
Registriert: 3. Nov 2011, 17:03

Re: Fahrtkosten Vorstand gemeinnütziger Verein

Beitragvon RRoth » 3. Nov 2011, 17:10

Das ist sehr interessant. Ich habe mir nämlich überlegt einen Verein zu gründen und da sollte man ja über alle Eventualitäten Bescheid wissen, bevor man es angeht! Man kann da einfach nicht vorsichtig genug sein und oft ist ja das juristisische Deutsch nicht gerade einfach zu verstehen. Ich finde es auch nett, dass du das Geld wieder an diesen gemeinnützigen Verein spendest, das ist wirklich sehr nett.

chaostom
Beiträge: 2
Registriert: 27. Nov 2011, 07:15

Re: Fahrtkosten Vorstand gemeinnütziger Verein

Beitragvon chaostom » 29. Nov 2011, 06:23

Soweit mir bekannt ist sollte in der entsprechenden Satzung vermerkt sein:
Das Amt des Vereinsvorstands wird grundsätzlich ehrenamtlich ausgeübt. Auslagenersatz von z.B. Bürobedarf, Fahrt- oder Telefonkosten ist auch bei der ehrenamtlichen (unentgeltlichen) Tätigkeit zulässig. Die Mitgliederversammlung kann abweichend von Satz 1 beschließen, dass dem Vorstand für seine Vorstandstätigkeit eine angemessene Vergütung gezahlt wird.( max. 500,00 € /Jahr ) Schadet der Gemeinnützigkeit nicht...Sollte vorab allerdings noch einmal mit dem FA abgeklärt werden. :mrgreen:

masaruta4at
Beiträge: 6
Registriert: 4. Sep 2015, 08:44

Re: Fahrtkosten Vorstand gemeinnütziger Verein

Beitragvon masaruta4at » 14. Dez 2015, 08:51

Geld wieder an diesen gemeinnützigen Verein spendest, das ist wirklich sehr nett.
<a href="https://www.gclubtg.com/casino/" style="color:#F6FDF3;">casino online</a>

Palosch
Beiträge: 1
Registriert: 19. Jun 2017, 15:56

Re: Fahrtkosten Vorstand gemeinnütziger Verein

Beitragvon Palosch » 19. Jun 2017, 15:58

Hallo! Ich weiß, dass es für dieses Thema nicht aktuell ist, aber ich möchte Ihnen das empfehlen, was mir vor kurzem sehr gut geholfen hat. Es handelt sich um eine Online-Apotheke, wo ich ein Potenzmittel Viagra rezeptfrei bestellt habe. Der Preis war niedrig und dank der Aktion habe ich auch einen 20% Rabatt bekommen. Die Lieferung war wirklich sehr schnell und hat nur 2 Werktage gedauert. Mit der Wirkung des Präparats war ich sehr zufrieden.
https://pharmagut.com/


Zurück zu „Aktuelle und allgemeine Themen (Verein, Stiftung)“



Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: Bing [Bot] und 1 Gast