Körperschaftssteuer-Erklärung Frage zu Anlage Gem

Barracuda
Beiträge: 3
Registriert: 15. Jul 2020, 10:01

Körperschaftssteuer-Erklärung Frage zu Anlage Gem

Beitragvon Barracuda » 15. Jul 2020, 10:29

Ich habe eine Frage, da ich das zum ersten Mal mache und nichts falsch machen will. Bisher wurden andere Formulare verwendet, ich mache das jetzt neu über Elster und aus den Erklärungen des Vorjahres ergibt sich dies für mich nicht.

Erklärung eines e.V. zur Körperschaftssteuer auf Grundlage der letzten 3 Jahre.

Verein ist bisher befreit von der Körperschaftssteuer.

In der Anlage Gem muss das Einkommen eingetragen werden. In den Zeilen, die in Frage kommen, steht nur, dass das Jahreseinkommen (incl. Mitgliedsbeiträge etc.) anzugeben ist. Dieser jährliche Betrag sieht so viel aus. In einem Jahr liegt er sogar über den erlaubten 35.000 € für die Steuerbefreiung.
Wenn man die Ausgaben abzieht, bleibt nur sehr viel weniger übrig. Es gibt aber in diesem Formular nirgends etwas, wo man die Ausgaben abziehen kann.

Ist mit Einkommen gemeint, dass die gesamten Einkünfte des Jahres ohne Ausgabenabzug aufzulisten sind oder ist die Differenz Einkünfte abzüglich Ausgaben damit gemeint?

Das ergibt sich zwar auch aus den Anhängen, Bilanz und Kassenprüfungsbericht werden ja mitgeliefert.

Ich möchte jedoch die richtigen Zahlen in das Formular eingeben.

Tom998
Beiträge: 185
Registriert: 30. Aug 2019, 07:51

Re: Körperschaftssteuer-Erklärung Frage zu Anlage Gem

Beitragvon Tom998 » 15. Jul 2020, 11:31

Es werden einmal die Gesamteinnahmen und einmal die Einnahmen, Ausgaben und Überschüsse aus steuerpflichtigen wirtschaftlichen Geschäftsbetrieben abgefragt. Genau so ist es auch einzutragen.

Barracuda
Beiträge: 3
Registriert: 15. Jul 2020, 10:01

Re: Körperschaftssteuer-Erklärung Frage zu Anlage Gem

Beitragvon Barracuda » 15. Jul 2020, 12:38

Nein. Es werden nur die Gesamteinnahmen abgefragt.
Wir haben keinen wirtschaftlichen Betrieb, wir finanzieren uns ausschließlich durch Spenden und Mitgliedsbeiträge.
Wenn bei unter 35.000 € nein, dann kann man das alles weglassen.
Lediglich in einem der 3 Jahre liegen die Gesamteinnahmen über 35.000 €, nicht jedoch im Erklärungsjahr und wenn man den Schnitt aus den 3 Jahren bildet, dann auch nicht. Wenn ich den Gesamteinnahmen nun aber die Ausgaben entgegensetze, bleibt nur noch ein Bruchteil übrig.
Ich möchte einfach verhindern, dass wir evtl. besteuert werden, weil ich was falsches in das Formular eingetragen habe.

Tom998
Beiträge: 185
Registriert: 30. Aug 2019, 07:51

Re: Körperschaftssteuer-Erklärung Frage zu Anlage Gem

Beitragvon Tom998 » 15. Jul 2020, 12:50

Aus der Anleitung:

Steuerbegünstigte Körperschaften werden – wenn nicht wegen umfangreicher wirtschaftlicher Betätigungen regelmäßig Steuern anfallen – im Allgemeinen nur in dreijährigem Abstand anhand der vereinfachten Erklärung Gem 1 geprüft. Die Prüfung umfasst alle drei Jahre, wobei der Schwerpunkt aber auf dem letzten Jahr liegt. Die Angaben in dem Erklärungsvordruck Gem 1 sind deshalb nur für das letzte Jahr des Prüfungszeitraums zu machen. Zur Entlastung der Vertreter der steuerbegünstigten Körperschaften greift das Finanzamt bei der Prüfung so weit wie möglich auf die bei den Körperschaften in der Regel schon vorhandenen Unterlagen zurück (Gegenüberstellung der Einnahmen und Ausgaben oder Bilanz undGewinn- und Verlustrechnung, Kassenbericht, Protokolle der Mitgliederversammlung, Tätigkeitsbericht usw.).Es ist deshalb unbedingt nötig, dass Sie diese Unterlagen für jedes Jahr des dreijährigen Prüfungszeitraums beim Finanzamt einreichen.

Dann also unter 35.000 ankreuzen.
Ich möchte einfach verhindern, dass wir evtl. besteuert werden, weil ich was falsches in das Formular eingetragen habe.
Keine Sorge, das FA kennt sich in Steuerfragen recht gut aus.

Barracuda
Beiträge: 3
Registriert: 15. Jul 2020, 10:01

Re: Körperschaftssteuer-Erklärung Frage zu Anlage Gem

Beitragvon Barracuda » 15. Jul 2020, 12:56

Dann also unter 35.000 ankreuzen.
Super. Mache ich so. Danke


Zurück zu „Körperschaftsteuer“




Wechsel zu steuerberaten.de

Sind Sie bereit

für einen modernen Online-Steuerberater?

Kontaktieren Sie uns für ein unverbindliches
und kostenfreies Angebot!

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast