Seite 1 von 1

Privatzimmervermietung

Verfasst: 22. Mai 2014, 12:04
von LECA2012
Schönen Guten Tag,

ich weiß nicht, ob ich hier richtig bin, aber im weitesten Sinn, hätte meine Idee eine Steuerhinterziehung zur Folge. ;)

Worum geht es:
Wir vermieten einen Gastraum über ein Internetportal für sehr günstiges Geld in einer Großstadt. (Etwa 10 verschiedene Gäste im Monat)

Letzte Steuererklärung:
Letztes Jahr habe ich im Bogen "Vermietung und Verpachtung" die Gesamteinnahmen abzüglich Anteil meiner Miete/Strom eingetragen. Soweit alles richtig.

Dieses Jahr, sind es mehr Gäste und mittlerweile haben wir auch ordentlich zu tun.

Nun zu meiner Frage:
1. Kann man die eigene Arbeitsleistung (pro Gast immerhin 30 min) als Nebenjob angeben und somit von der Mieteinnahme abziehen?

2. Putzmittel, Müll, Bettbezug, Handtücher waschen kosten auch Geld. Kann ich dies ebenfalls von der Mieteinnahme abziehen?

Würde mich über Tipps sehr freuen.

Schöne Grüße

LECA

Re: Privatzimmervermietung

Verfasst: 22. Mai 2014, 13:46
von Petz
1. nein leider nicht, dafür sind ja keine Kosten entstanden

2. ja natürlich, alle Kosten, die damit in Zusammenhang stehen, ebenso anteilige Abschreibung(en), Gas, Strom, Wasser, Müllabfuhr, Zinsen, etc. Eben anteilig = prozentual alles, was so ein Haus eben kostet

Re: Privatzimmervermietung

Verfasst: 25. Jul 2015, 20:46
von Houseputz
Das sind Einnahmen und somit zu versteuern, also das allgemein bekannte Airbnb Problem :roll:

Re: Privatzimmervermietung

Verfasst: 12. Aug 2015, 20:53
von Svenner90
denke schon das es möglich ist

Re: Privatzimmervermietung

Verfasst: 20. Sep 2016, 09:50
von Lisaba
Da es sich um Einnahmen handelt, musst du diese auch am Ende versteuern.