Werksstudent und auf Rechnung arbeiten

kkfroma
Beiträge: 3
Registriert: 4. Jul 2019, 16:00

Werksstudent und auf Rechnung arbeiten

Beitragvon kkfroma » 4. Jul 2019, 16:10

Hallo zusammen,

ich hoffe ich bin hier richtig und mir kann jemand helfen.

Ich studiere im Moment BWL im 2. Semester, beziehe kein Bafög und habe eine Werksstudentenstelle bei der ich regelmäßig auf 20 h / Woche komme. Nun würde ich gerne im Sommer auf einem Fest am Ausschank arbeiten und habe mir überlegt dies über einen Gewerbeschein per Rechnung abzuwickeln.

Ist das prinzipiell neben einem Werksstudentenjob möglich und wenn ja was gibt es zu beachten?

Danke für Ihre Hilfe!

Beste Grüße

kkfroma

muemmel
Beiträge: 4294
Registriert: 7. Feb 2014, 15:08

Re: Werksstudent und auf Rechnung arbeiten

Beitragvon muemmel » 4. Jul 2019, 17:06

Ist das prinzipiell neben einem Werksstudentenjob möglich Ja.
und wenn ja was gibt es zu beachten? Vorher: Gewerbe anmelden. Danach: Steuererklärung einreichen und mit einer Steuerforderung rechnen, denn den Grundfreibetrag schöpft man ja schon mit dem Teilzeitjob aus. Und falls man keine Wiederholung plant: Gewerbe wieder abmelden.

kkfroma
Beiträge: 3
Registriert: 4. Jul 2019, 16:00

Re: Werksstudent und auf Rechnung arbeiten

Beitragvon kkfroma » 5. Jul 2019, 17:17

Danke für deine Antwort kannst du mir sagen wie die Regelung "eigenverantwortlich" ausgelegt wird? Darf man am Ausschank mit einem Kleingewerbe arbeiten?

muemmel
Beiträge: 4294
Registriert: 7. Feb 2014, 15:08

Re: Werksstudent und auf Rechnung arbeiten

Beitragvon muemmel » 5. Jul 2019, 17:55

Ja. Allerdings kann man kein "Kleingewerbe" anmelden, nur ein Gewerbe. Bei Unterschreitung gewisser Umsatzgrenzen ist man dann halt Kleinunternehmer und von der Umsatzsteuer befreit.

kkfroma
Beiträge: 3
Registriert: 4. Jul 2019, 16:00

Re: Werksstudent und auf Rechnung arbeiten

Beitragvon kkfroma » 5. Jul 2019, 23:24

Hallo nochmal,

ich lese mich gerade tiefer in das ganze Thema ein und es kommen immer mehr Fragen auf..

1. Kann das Arbeiten am Ausschank als Scheinselbstständigkeit gewertet werden?

2. Welche Kosten kommen auf mich zu, wenn ich unter 17500 € / Jahr?

3. Ist es richtig, dass unter 17500 € / Jahr mein Stundenlohn brutto = netto wäre?


Danke für eure Hilfe und Grüße!

Severina
Beiträge: 823
Registriert: 3. Dez 2017, 23:48

Re: Werksstudent und auf Rechnung arbeiten

Beitragvon Severina » 6. Jul 2019, 10:02

Da der TE schreibt, dass er als Werkstudent regelmäßig 20 Std pro Woche arbeitet:
M.E.würde ihn eine weitere, auch selbständige Tätigkeit aus der studentischen KV kegeln? (Ja, ich weiss, das hier ist ein Steuerrechtsforum und aus steuerlicher Sicht spricht nichts dagegen)

@TE: ist nur eine begründete Annahme, fragen Sie ihre KV!

muemmel
Beiträge: 4294
Registriert: 7. Feb 2014, 15:08

Re: Werksstudent und auf Rechnung arbeiten

Beitragvon muemmel » 6. Jul 2019, 15:24

Welche Kosten kommen auf mich zu, wenn ich unter 17500 € / Jahr? Keine Ahnung - wir haben keine Einheitssteuersätze in D. Insofern kann man das nur beantworten, wenn man das konkrete Einkommen kennt, und zwar beide Einkommen: Das als Werkstudent und das als Selbständiger.

Ist es richtig, dass unter 17500 € / Jahr mein Stundenlohn brutto = netto wäre? Nein. Was glauben Sie wohl, was ich in meiner ersten Antwort mit den Worten "mit einer Steuerforderung rechnen" meinte?

schlauelia
Beiträge: 2080
Registriert: 19. Jul 2011, 19:54

Re: Werksstudent und auf Rechnung arbeiten

Beitragvon schlauelia » 6. Jul 2019, 16:38

Arbeit in den Semesterferien ist unschädlich für die Krankenkasse - es bleibt beim Studententarif!
Nur während des Semesters geht das nicht!

BWL - da gibt es auch das Fach Steuerlehre...


Zurück zu „Lohnbuchhaltung“




Wechsel zu steuerberaten.de

Sind Sie bereit

für einen modernen Online-Steuerberater?

Kontaktieren Sie uns für ein unverbindliches
und kostenfreies Angebot!

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast