Verteilung der Erlöse als Verleger meiner eigenen Bücher

JohannWalter
Beiträge: 4
Registriert: 16. Mai 2021, 13:57

Verteilung der Erlöse als Verleger meiner eigenen Bücher

Beitragvon JohannWalter » 16. Mai 2021, 14:15

Ich verlege meine eigenen Bücher. Vom Finanzamt habe ich für beide Tätigkeiten jeweils eine eigene Steuernummer bekommen. Das macht vermutlich Sinn, da ich als Schriftsteller ja Freiberufler bin und als Verleger nicht.

Wenn ich nun Erlöse aus Buchverkäufen erziele, dann geht dieses Geld zunächst an mich als Verleger. Normalerweise haben Autoren und Verlage einen Vertrag, in dem die Höhe des Honorars geregelt ist. Üblicherweise bekommen Verlag und Autor jeweils etwa die Hälfte des Erlöses nach Abzug von Herstellungs- und Logistikkosten, also jeweils ungefähr 10% des Verkaufspreises.

Wie muss ich mit dem Verkaufserlös umgehen, wenn ich mein eigener Verleger bin?

Sollte ich einen Vertrag zwischen mir als Verleger und mir als Schriftsteller abschließen, in der ich die Höhe des Honorars festlege? Muss ich als Verleger mich als Schriftsteller bezahlen oder kann ich als Verleger auch die gesamten Erlöse aus den Buchverkäufen für mich behalten und ich als Schriftsteller habe "umsonst" gearbeitet? Oder kann ich als Verleger umgekehrt mir als Schriftsteller den gesamten Erlös auszahlen und nichts für den Verlag behalten? Dies könnte ja steuerrechtlich einen Unterschied machen, da möglicherweise die Umsatzsteuer oder Freibeträge unterschiedlich hoch für die verschiedenen Tätigkeiten sind.

Tom998
Beiträge: 185
Registriert: 30. Aug 2019, 07:51

Re: Verteilung der Erlöse als Verleger meiner eigenen Bücher

Beitragvon Tom998 » 16. Mai 2021, 17:06

Sie können weder mit sich selbst Verträge abschließen, sich selbst eine Rechnung stellen oder an sich selbst eine Leistung i.S. des Umsatzsteuergesetzes erbringen. Ob Sie insgesamt Freiberufler oder Gewerbetreibender sind, ist im Einzelfall zu entscheiden. Dazu gibt es auch Rechtsprechung, z.B.
https://www.steuernetz.de/urteile/bfh/1976-05-11-viii-r-111_71

JohannWalter
Beiträge: 4
Registriert: 16. Mai 2021, 13:57

Re: Verteilung der Erlöse als Verleger meiner eigenen Bücher

Beitragvon JohannWalter » 16. Mai 2021, 17:23

Danke, Tom998, das ist sehr hilfreich.

taxpert
Beiträge: 477
Registriert: 19. Jun 2017, 14:51

Re: Verteilung der Erlöse als Verleger meiner eigenen Bücher

Beitragvon taxpert » 17. Mai 2021, 08:37

Hier dürfte eher BFH vom 25.06.1953, AZ.: IV 151/53 U greifen: "Wer seine schriftstellerisches Erzeugnis im Selbstverlag heraus gibt und selbst verkauft, betätigt sich als Gewerbetreibender."

taxpert
"I'm the taxman and you are working for no one but me!

Taxman, The Beatles, Album Revolver

JohannWalter
Beiträge: 4
Registriert: 16. Mai 2021, 13:57

Re: Verteilung der Erlöse als Verleger meiner eigenen Bücher

Beitragvon JohannWalter » 17. Mai 2021, 14:12

Vielen Dank, taxpert.

Wie ist es, wenn ich einige meiner Bücher selbst verlege und einige meiner Bücher durch einen Verlag veröffentlicht werden? Sind das dann zwei getrennte Selbständigkeiten mit zwei eigenen Steuernummern oder bin ich dann insgesamt Gewerbetreibender oder wie? Das spielt ja eine Rolle für Gewerbesteuer, Gewinnermittlung und womöglich die Künstlersozialkasse.


Zurück zu „Einnahmen- Überschussrechnung“




Wechsel zu steuerberaten.de

Sind Sie bereit

für einen modernen Online-Steuerberater?

Kontaktieren Sie uns für ein unverbindliches
und kostenfreies Angebot!

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast