Umsatzsteuer irrtümlich ausgewiesen

0verloaded
Beiträge: 1
Registriert: 16. Apr 2021, 18:03

Umsatzsteuer irrtümlich ausgewiesen

Beitragvon 0verloaded » 16. Apr 2021, 18:08

Hallo zusammen,

ich bin seit Februar als 'Freelancer' bei einem Online-Unternehmen tätig. Da dieses Feld für mich neu war/ist, ist mir hinsichtlich der Regelungen zur Versteuerung des Einkommens ein Fehler unterlaufen. Ich habe in den Einstellungen des Unternehmens übersehen, dass 'umsatzsteuerpflichtig' angekreuzt war. In der Folge wurde meine erste (automatisiert erstellte) Rechnung mit Umsatzsteuer ausgewiesen und die Zahlung ist auch bereits überwiesen. Eigentlich wollte ich aber von der Kleinunternehmerregelung Gebrauch machen.

Wie ist bei einer Rechnungsberichtigung, die mir vom Finanzamt empfohlen wurde, nun vorzugehen? Was kommt hier auf den Rechnungsempfänger zu? Wie führen beide Parteien die Umsatzsteuer rechtmäßig 'zurück' (also so, dass ich doch von der Kleinunternehmerregelung Gebrauch machen kann)?

Ganz herzlichen Dank für jede Hilfe!

Zurück zu „Umsatzsteuer“




Wechsel zu steuerberaten.de

Sind Sie bereit

für einen modernen Online-Steuerberater?

Kontaktieren Sie uns für ein unverbindliches
und kostenfreies Angebot!

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: Majestic-12 [Bot] und 2 Gäste