Möchte gerne Freiberufler machen - aber Fragen dazu

alcaporzel
Beiträge: 5
Registriert: 15. Sep 2018, 20:41

Möchte gerne Freiberufler machen - aber Fragen dazu

Beitragvon alcaporzel » 16. Sep 2018, 02:09

Hallo zusammen,

ich habe bereits im Vorfeld übers internet mich eingelesen, möchte aber jetzt konkret nachfragen. Mittlerweile habe ich vom Finanzamt schon ein Formular zum ausfüllen zuschicken lassen, aber noch bin ich verunsichert ob ich das machen möchte.
Hintergrund: Ich könnte bei einer Internetseite als Autor pro Artikel Geld bekommen. In meinem Fall würde ich so auf 300 Euro im Monat kommen und ihm dann die Rechnung zuschicken. Das muss und möchte ich natürlich anmelden. Deshalb die Fragen:

- Wenn ich jetzt schon vor dem ausfüllen des Formulars, sprich diesen Monat anfange, muss ich das auch schon angeben später, oder gibt es einen steuerlichen Freibetrag, den ich erstmal für mich haben darf. Meine gesehen zu haben, dass 4XX Euro nicht versteuert werden müssen
- In meinem Beispiel: Wenn ich pro Monat eine Rechnung von 300 Euro zu der Person schicke, wie viel davon muss ich steuerlich geltend machen?
- Wann wird die Steuer von mir kassiert? Wenn ich meine Jahres- bzw. Einkommenssteuer mache? Soll ich dann am Besten das Geld pro Rechnung schon immer auf die Seite legen (den Steuerbetrag?)
- Was ist wenn ich mich jetzt anmelde und der Typ aber nach zwei Monaten doch nicht mehr möchte. Dann einfach wieder abmelden beim Amt, geht das so einfach?

Ich melde ja kein Gewerbe und kein Kleinunternehmen an.

Ich hoffe ich bin im richtigen Bereich und man kann auf meine Fragen eingehen.

Besten Dank meine lieben

schlauelia
Beiträge: 2080
Registriert: 19. Jul 2011, 19:54

Re: Möchte gerne Freiberufler machen - aber Fragen dazu

Beitragvon schlauelia » 16. Sep 2018, 13:36

es gibt keinen steuerlichen FB per se - kommt dann später auf andere Einkünfte und den tatsächlichen Gewinn an.

Einnahmen müssen zu 100% angegeben werden - abzüglich Ausgaben: das muss dann in einer EÜR elektronisch ans FA -jeweils pro Kalenderjahr.

Abmelden geht immer!

Was haben Sie denn noch für Einkünfte/wovon leben Sie...??

Sie haben offensichtlich keine Ahnung vom Steuerrecht - Info mal einholen...

Lia

alcaporzel
Beiträge: 5
Registriert: 15. Sep 2018, 20:41

Re: Möchte gerne Freiberufler machen - aber Fragen dazu

Beitragvon alcaporzel » 16. Sep 2018, 15:53

Nein, ich habe keine Ahnung und deshalb dachte ich wende mich an das Forum um Untersützung zu bekommen. Hatte ferner gehofft dass man meine Fragen direkt so beantworten kann wie ich sie gestellt habe.
Deswegen fällt es mir auch schwer Infos einzuholen. Ich bin ein normaler Mensch der Angestellt ist und jetzt halt als Autor dazuverdienen möchte. Ich habe mich nincht mit Steuerrecht beschäftigt...
Also geb ich das ab mit meiner einkommenssteuer, die ich ja jährlich mache um Geld rauszubekommen..

Deshalb vll nochmal höflichst die Bitte meine Fragen gezielt zu antworten, das würde mir schon sehr helfen. Ausgaben hab ich ja als Autor keine....

Bin ich wirklich etwas hilflos und bevor ich da was anmelde möchte ich halt genau wissen ob es sich überhaupt für mich lohnt und bescheid wissen. Deswegen wäre ich sehr dankbar. Das Forum hier scheint mir sehr hilfreich zu sein.


Vielen Dank - ich schätze das wirklich! Wenn ich was spenden kann fürs Forum oder so würde ich das machen. Nur im Internet verstehe ich die Texte nicht und bin verunsichert. Und die Fragen von oben wären eigl genau der Brennpunkt. Bitte entschuldigen Sie dass ich damit so reinplatze :(

muemmel
Beiträge: 3876
Registriert: 7. Feb 2014, 15:08

Re: Möchte gerne Freiberufler machen - aber Fragen dazu

Beitragvon muemmel » 16. Sep 2018, 16:58

Ich bin ein normaler Mensch der Angestellt ist und jetzt halt als Autor dazuverdienen möchte. Dann gehen Sie mal davon aus, daß Sie alles, was Sie in der Freiberuflichkeit verdienen, versteuern müssen.
Wenn ich pro Monat eine Rechnung von 300 Euro zu der Person schicke, wie viel davon muss ich steuerlich geltend machen? 300 Euro (abzüglich Ihrer Betriebsausgaben).
ich halt genau wissen ob es sich überhaupt für mich lohnt Das ist verständlich, aber die Höhe Ihrer Steuer hängt vom Einkommen ab - vom Gesamteinkommen, welches wir nicht kennen und zu dem ggf. ja auch noch das Einkommen von Gatte/Gattin kommt. In D haben wir nämlich keinen Einheitssteuersatz, sondern dieser steigt mit dem Einkommen. Insofern müßten Sie schon mehr Zahlen nennen - nämlich das eigene Arbeitnehmereinkommen und ggf. das Einkommen des Gatten/Gattin.

alcaporzel
Beiträge: 5
Registriert: 15. Sep 2018, 20:41

Re: Möchte gerne Freiberufler machen - aber Fragen dazu

Beitragvon alcaporzel » 16. Sep 2018, 18:48

Ah ok alles klar.

Also nun dann ich bin angestellter und verdiene im Monat 4000 Euro Brutto. Ich bin ledig.


LG

muemmel
Beiträge: 3876
Registriert: 7. Feb 2014, 15:08

Re: Möchte gerne Freiberufler machen - aber Fragen dazu

Beitragvon muemmel » 16. Sep 2018, 19:28

Nun, dann liegt Ihr Grenzsteuersatz so um die 35 %: https://de.wikipedia.org/wiki/Grenzsteuersatz#/media/File:ESt_D_Splitting_2018_zvE_bis_120000.svg (relevant ist die blaue, gestrichelte Linie). Entsprechend dürfen Sie so ca. 1/3 Ihres Gewinnes an Steuern abführen, plus Soli plus ggf. Kirchensteuer.

muemmel
Beiträge: 3876
Registriert: 7. Feb 2014, 15:08

Re: Möchte gerne Freiberufler machen - aber Fragen dazu

Beitragvon muemmel » 16. Sep 2018, 20:18

Wann wird die Steuer von mir kassiert? Wenn ich meine Jahres- bzw. Einkommenssteuer mache? Vermutlich. Evtl. werden aber auch Einkommensteuervorauszahlungen erhoben.
Soll ich dann am Besten das Geld pro Rechnung schon immer auf die Seite legen (den Steuerbetrag?) Ganz wie Sie wollen - Hauptsache, das Geld ist da. Bei Verspätung kassiert das FA fette Zinsen...
Dann einfach wieder abmelden beim Amt, geht das so einfach? Natürlich - warum sollte das nicht gehen?

alcaporzel
Beiträge: 5
Registriert: 15. Sep 2018, 20:41

Re: Möchte gerne Freiberufler machen - aber Fragen dazu

Beitragvon alcaporzel » 16. Sep 2018, 20:43

Danke für den Hinweis. Dann werde ich die Anmeldung nicht machen und den Job absagen, weil das lohnt sich für den Aufwand nicht.
Ich rufe dahingehend morgen beim Fiskus an und sag ab

Ich danke euch für die Mühe. Das bedeutet mir wirklich sehr viel

arwen
Beiträge: 2
Registriert: 1. Okt 2011, 20:38

Re: Möchte gerne Freiberufler machen - aber Fragen dazu

Beitragvon arwen » 7. Dez 2018, 12:29

1. Einkommensteuer:
Es handelt sich um Einkünfte aus selbständiger Arbeit. Versteuert wird der Überschuss aus Einnahmen über den Ausgaben, sprich Gewinn.
Wenn der Jahresgewinn kleiner als 410 € (§46 EStG) wird er nicht versteuert. Dies ist kein Freibetrag, sondern eine Freigrenze. Wird der Betrag überstiegen, wird alles versteuert.

In Deinem Beispiel:
300 x 4 Monate = 1.200 € (wenn alles in 2018 bezahlt wird)
./. Recherchekosten( Fahrtkosten, Leihgebühr für Bücher, die für die Artikel relevant waren, Bürobedarf, Bürokosten...) 400 €
= 800 €

Wenn die ESt Nachzahlung mehr als 400€ beträgt, muss Du diese im Voraus vierteljährlich zahlen. In der Steuererklärung wird Deine Steuerlast berechnet, ggf. bekommst Du einen Teil der Vorauszahlungen wieder.

PS: Wie viele Kunden hätten Sie und Sie können über ihre Zeit etc. selbst bestimmen? Stichwort Scheinselbständigkeit

2. GEWERBESTEUER
keine, da kein Gewerbebetrieb

3. Umsatzsteuer
Du bist Unternehmer im umsatzsuerlichen Sinn.
Bitte Kleinunternehmer ( dies muss auch auf den Ausgangsrechnungen stehen). Dann muss man keine Umsatzsteuer an das Finanzamt abführen und kann aber auch keine Vorsteuer geltend machen.

Wende Dich für die erste Erklärungen (ESt, Ist Erklärung) an einen StB und lass Dir alles erklären.


Zurück zu „Gewinnfeststellung“




Wechsel zu steuerberaten.de

Sind Sie bereit

für einen modernen Online-Steuerberater?

Kontaktieren Sie uns für ein unverbindliches
und kostenfreies Angebot!

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast