Verkauf und Steuern

Karl
Beiträge: 1
Registriert: 13. Okt 2016, 14:48

Verkauf und Steuern

Beitragvon Karl » 13. Okt 2016, 14:53

Hallo,

ich habe einige Steuerfragen zu folgendem Sachverhalt:

Ein Grundstück samt Gebäude soll verkauft werden. Beides gehört zu einer Firma, welche auf einen eingetragenen Kaufmann läuft. Das Gebäude selbst ist veraltet. Seit Jahren werden die Räume im Ein-Mann-Betrieb vorwiegend verwaltet. Dieser Ein-Mann-Betrieb / eingetragener Kaufmann führt dort noch ein kleines Verkaufsgeschäft ohne besondere Werte.
Mit dem Verkauf wäre verbunden, dass dieses Firmengelände mit einem sehr niedrigen Bodenrichtwert zu Baugebiet wird, wodurch es natürlich zu einer nicht unerheblichen Wertsteigerung kommt. Hier stellt sich unweigerlich die Steuerfrage bzw. die Frage nach Steuermöglichkeiten. Die Steuern sollen natürlich möglichst gering ausfallen.

Verkauft der eingetragene Kaufmann/Besitzer den Komplex, welchen dieser bereits länger als 10 Jahre in Besitz hält, fällt ein hoher Steuersatz an.

Kann man die Steuerzahlung schieben, indem man das aus dem Verkauf resultierende Kapital in die alte/neue Gesellschaft überführt, damit man mit dem Geld erst einmal arbeiten kann, um irgendwann später erst die Steuern zu bezahlen?

Ist es sinnvoll, den aktuellen Betrieb in eine neue GmbH zu überführen, und von dieser dann 95% der Anteile zu verkaufen?

Oder kann man auf ganz andere Weise Steuern sparen bzw. schieben?

Besten Dank vorab für die Hilfe.

Karl

Zurück zu „Andere Steuerarten“




Wechsel zu steuerberaten.de

Sind Sie bereit

für einen modernen Online-Steuerberater?

Kontaktieren Sie uns für ein unverbindliches
und kostenfreies Angebot!

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast