Umsatzsteuer-Problem bei zwei Firmen

Werf
Beiträge: 1
Registriert: 13. Sep 2010, 12:22

Umsatzsteuer-Problem bei zwei Firmen

Beitragvon Werf » 13. Sep 2010, 12:53

Guten Tag,

wir haben ein Problem und würden diesbezüglich dringend Ratschläge bzw. Tipps benötigen:

Kurz zur Historie:
Es wurde 2009 ein Einzelunternehmen gegründet. Um die Schwierigkeiten einer Umwandlung zu umgehend wurde Mitte 2010 eine GmbH gegründet, welche das Einzelunternehmen ablösen soll.

Damit wir den Warenbestand vom Einzelunternehmen in die GmbH bekommen haben, haben wir eine Rechnung vom Einzelunternehmen an die GmbH geschrieben. Hier wurde zunächst die erste Hälfte des Warenbestandes im Juli gekauft. Die zweite Hälfte möchten wir dann im November bzw. Dezember 2010 vom Einzelunternehmen abkaufen und dieses dann auflösen.
Das war auch mit dem Notar und unserer Buchhaltering/Steuerberaterin so abgesprochen.

Jetzt ergibt sich aber ein kleines Problem:
Dadurch, dass wir die Einzelfirma ja auflösen möchten und keine Zahlungseingänge mehr auf dem Konto haben, liegt hier nur noch ein geringer Geldbetrag auf dem Konto. Auf dem GmbH Konto liegt eigentlich „genug Geld“, wenn man so etwas überhaupt sagen kann. ;)
Durch den Warenverkauf muss das Einzelunternehmen aber jetzt rund 2.300 Euro Umsatzsteuer an das Finanzamt zahlen. Die GmbH bekommt diese rund 2.300 Euro jetzt als Umsatzsteuererstattung gutgeschrieben.

Das Problem ist jetzt, dass wir zwar „genug Geld haben“ das Geld aber auch dem falschen Konto liegt und in der falschen Firma drin ist.
D.h. das Einzelunternehmen muss 2.300 Euro zahlen. Die GmbH hat „genug Geld auf dem Konto“ und bekommt noch einmal 2.300 Euro gutgeschrieben. Das Geld ist also da, liegt aber an der falschen Stelle.

Meine Frage wäre nun, ob es eine rechtlich legale Lösung gibt, wie wir dieses Zahlungsproblem lösen können. Es muss irgendwie Geld von der GmbH an das Einzelunternehmen

Kurzfristig könnte das vielleicht mit einem Darlehen von der GmbH an das Einzelunternehmen geschehen. Da aber keine Zahlungseingänge mehr auf das Einzelunternehmen-Konto gehen, wird es mit dem zurückzahlen etwas schwer. Außerdem kommt dann dasselbe Problem im November noch einmal.

Vielen Dank für Ihre Hilfe!

Mit freundlichen Grüßen
W.

ruepel
Beiträge: 135
Registriert: 23. Jul 2010, 19:18

Re: Umsatzsteuer-Problem bei zwei Firmen

Beitragvon ruepel » 13. Sep 2010, 14:06

Hallo,

ganz einfach, das Einzelunternehmen bekommt von der GmbH ein Darlehen mit (wichtig) banküblicher Verzinsung (damit es bei der GmbH nicht als verdeckte Gewinnausschüttung bei einer Prüfung umqualifiziert wird). Der Darlehensvertrag sollte eine Sondertilgung zulassen, damit er vorzeitig, bei Verkauf des 2. Teils des Warenlagers, abgelöst werden kann.

Gruß

Bostonian
Beiträge: 136
Registriert: 26. Nov 2008, 04:41

Re: Umsatzsteuer-Problem bei zwei Firmen

Beitragvon Bostonian » 17. Sep 2010, 15:34

Oder alternativ Darlehen der GmbH an die Gesellschafter (mit marktüblicher Verzinsung) und anschließend Einlage der Gesellschafter in die GbR im Rahmen der Nachschusspflicht.


Zurück zu „Umsatzsteuer“




Wechsel zu steuerberaten.de

Sind Sie bereit

für einen modernen Online-Steuerberater?

Kontaktieren Sie uns für ein unverbindliches
und kostenfreies Angebot!

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste