Umsatzsteuer bei innergemeinschaftlichem Erwerb - Kleinunternehmen

christinebrgm
Beiträge: 1
Registriert: 15. Feb 2021, 19:33

Umsatzsteuer bei innergemeinschaftlichem Erwerb - Kleinunternehmen

Beitragvon christinebrgm » 15. Feb 2021, 19:35

Hallo allerseits,

angenommen A ist ein Kleinunternehmer und hat eine Umsatzsteueridentifikationsnummer beantragt, da er regelmäßig Google Ads und Facebook Werbung in Anspruch nimmt und somit die Umsatzsteuer in Deutschland abführen muss.

Ist A jetzt verpflichtet, bei jedem Erwerb einer Dienstleistung innerhalb der EU seine USt-IdNr. anzugeben? Oder kann er in jedem Einzelfall selber entscheiden, was sich für ihn besser lohnt?

Beispiel: A möchte eine Dienstleistung aus Zypern oder aus der UK in Anspruch nehmen. Ist er verpflichtet seine USt-IdNr. IMMER anzugeben oder kann er auch für die Dienstleistung den Bruttopreis zahlen?

Zurück zu „Umsatzsteuer“




Wechsel zu steuerberaten.de

Sind Sie bereit

für einen modernen Online-Steuerberater?

Kontaktieren Sie uns für ein unverbindliches
und kostenfreies Angebot!

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 4 Gäste