Wareneinkauf Drittland als Kleingewerbe

Su22
Beiträge: 1
Registriert: 14. Feb 2021, 20:29

Wareneinkauf Drittland als Kleingewerbe

Beitragvon Su22 » 14. Feb 2021, 21:02

Hallo liebes Forum,

ich hoffe, mir kann jemand weiter helfen.

Angenommen ich möchte von der Kleinunternehmerregelung Gebrauch machen und waren im Nicht-EU Ausland (Japan) einkaufen:
Insbesondere, wenn ich auf größeren Plattformen wie Amazon Japan Waren einkaufen will. Soweit ich es verstanden habe, zahlt man an Amazon Japan bereits Zollgebühren und eine Einfuhrumsatzsteuer. Ich habe gelesen: "Die Einfuhrumsatzsteuer muss zwangsläufig für all die Waren gezahlt werden, die aus einem Drittland mitgebracht wurden. Sie ist gleichzusetzen mit der Umsatzsteuer und diese wird von den Unternehmen natürlich an den Kunden weiter gegeben."

- Was für weitere Steuern würden noch auf mich zu kommen für den Warenimport und in welcher Höhe?
- Und ist für Einkäufe in Drittländern eine Umsatzsteuer-Identifikationsnummer (USt-IdNr.) Pflicht?

Ich hoffe, meine Fragen sind verständlich und mir kann jemand weiterhelfen. Ich bedanke mich sehr für die Hilfe!

LG
Susanne

Zurück zu „Umsatzsteuer“




Wechsel zu steuerberaten.de

Sind Sie bereit

für einen modernen Online-Steuerberater?

Kontaktieren Sie uns für ein unverbindliches
und kostenfreies Angebot!

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 3 Gäste