Umsatzsteuer - Dritlland

xkryptox
Beiträge: 1
Registriert: 29. Jun 2020, 21:10

Umsatzsteuer - Dritlland

Beitragvon xkryptox » 29. Jun 2020, 21:18

Guten Abend,

ich stelle mir gerade die Frage bezüglich der Umsatzsteuer im Drittland. Folgender Fall:
Ich bin ein deutscher Reiseveranstalter und beauftrage einen amerikanischen Rechtsanwalt, einen Fall in Amerika gegen einen ehemaligen Geschäftspartner zu übernehmen.
Dieser Rechtsanfall erreicht ein zufriedenstellendes Ergebnis und stellt mir eine Rechnung i.H.v. 20.000 Euro. Umsatzsteuer ist auf der Rechnung nicht ausgewiesen, da es möglicherweise in den USA keine Ust. gibt.
Wie ist ein solcher Fall nach den deutschen Regeln umsatzsteuerlich zu behandeln?


Danke für die Hilfe

Tom998
Beiträge: 185
Registriert: 30. Aug 2019, 07:51

Re: Umsatzsteuer - Dritlland

Beitragvon Tom998 » 30. Jun 2020, 12:54

Ich sehe den Ort der Leistung in DE (§ 3a Abs. 2 UStG) und eine Steuerschuldnerschaft des Leistungsempfängern nach § 13b Abs. 5 S. 1. Vorsteuerabzug nach den allgemeinen Grundsätzen.


Zurück zu „Umsatzsteuer“




Wechsel zu steuerberaten.de

Sind Sie bereit

für einen modernen Online-Steuerberater?

Kontaktieren Sie uns für ein unverbindliches
und kostenfreies Angebot!

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste