Abziehbare Beträge Umsatzsteueroption Vermietung

loddl
Beiträge: 3
Registriert: 28. Jul 2018, 08:40

Abziehbare Beträge Umsatzsteueroption Vermietung

Beitragvon loddl » 3. Nov 2019, 09:50

Hallo!

Ich hab eine Frage und hoffe hier Hilfe zu finden.
Wir haben ein Hausgekauft mit 5 Einheiten. Eine bewohnen wir, drei sind ohne Umsatzsteuer vermietet, eine Gewerbeeinheit ist mit Umsatzsteuerausweis vermietet.

Nun habe ich endlich meine Steuernummer bekommen und die Erinnerung, dass für 2018 die Umsatzsteuer nicht angemeldet wurde.
1. Frage
Ich nutze Wiso und dort kann ich momentan nur die Umsatzsteuermeldung für 2018 machen, keine Voranmeldung. Ist aber auch nur ein Monat. Reicht es da auf die Voranmeldung zu verzichten und die komplette Erklärung zu machen?


2. Frage
Wenn ich jetzt die Umsatzsteuererklärung 2018 mache, welche Beträge kann ich in Abzug bringen? Die Mast die wir z.B. für die mitgebaute Photovoltaikanlage gezahlt haben oder für die Maklerprovision?

Danke schon einmal im Voraus :)

Benutzeravatar
Alexander96
Beiträge: 65
Registriert: 11. Jul 2017, 22:05

Re: Abziehbare Beträge Umsatzsteueroption Vermietung

Beitragvon Alexander96 » 3. Nov 2019, 14:45

Hallo loddl,

kurze Frage vorab. Sie haben 2018 eine umsatzsteuerpflichtige Vermietung beim Finanzamt angezeigt und jetzt erst eine Steuernummer hierfür erhalten?

zu 1.
Für 2018 reicht es, wenn Sie nun nur noch eine Umsatzsteuererklärung abgeben. Das müssen Sie höchstwahrscheinlich auch schnellstmöglich erledigen. Ab 2019 müssen Sie, soweit die Vermietung Ihr einziges umsatzsteuerliches Unternehmen ist, für jeden Monat eine Umsatzsteuer-Voranmeldung abgeben. Da wir bereits November haben, wird das Finanzamt sicherlich eine Schätzung festsetzen. Es lohnt sich wegen 2019 Rücksprache mit dem Finanzamt zu halten.

zu 2.
Alle Vorsteuerbeträge, die zu 100 % oder anteilig auf die umsatzsteuerpflichtige Mieteinheit entfällt. Bei anteiligen Aufwendungen ist der Flächeninhalt als Aufteilungsmaßstab maßgebend.

Bsp.
Makler für das gesamte Haus 29.750 EUR Brutto.
Alle fünf Einheiten sind gleich groß.
Dann entfallen 1/5 also 5.950 EUR Brutto auf die umsatzsteuerpflichtig vermietete Einheit.
Somit können Sie 950 EUR als Vorsteuer geltend machen.


Mit freundlichen Grüßen
Alexander

Wenn es um viel Geld geht, lohnt sich der Gang zum Steuerberater auf jeden Fall ;)


Zurück zu „Umsatzsteuer“




Wechsel zu steuerberaten.de

Sind Sie bereit

für einen modernen Online-Steuerberater?

Kontaktieren Sie uns für ein unverbindliches
und kostenfreies Angebot!

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste