Umsatzsteuervoranmeldung mehrere Monate als Gründer vergessen

weisnichtwelchen
Beiträge: 3
Registriert: 25. Sep 2019, 12:49

Umsatzsteuervoranmeldung mehrere Monate als Gründer vergessen

Beitragvon weisnichtwelchen » 1. Nov 2019, 00:44

Hallo zusammen,

Ich habe drei Themen die ich klären möchte bzw. Muss.

Hintergrund:
Im Januar 19 habe ich Unternehmen nach Kleinunternehmerregelung gegründet.
Habe fälschlicherweise usstid für auslandsumsätze beantragt. Finanzamt fragte nach Umsätze für 20q9 und ich meldete 0 Euro, da ich vor Aufgabe Stand.
Hatte einige Ausgaben in 2018 und auch in 2019. Im Juli habe ich eine kleine Rechnung geschrieben und jetzt einegrössere sodass ich gewinn schreibe. Nun möchte ich alle ein und Ausgaben zurückmelden. Zudem habe ich gemerkt dass die Lage nicht koscher ist. Ich weiss dass Unwissengeit nicht vor Strafe schützt.

Thema 1
Wie kann ich vorweggenommen Betriebsausgaben aus 2018 geltend machen?

Problem 2
Meine Rechnungen habe ich mit der Vorsteuer gestellt (Juli und okt). Wie kann ich mich rückwirkend als kleinunternehmer befreien und zur Regelbesteuerung übergehen ?

Problem 3
Habe zwei Rechnungen geschrieben. Wie mache ich das dem Finanzamt klar um Steuerhinterziehungsvorwürfe vorzubeugen?

Problem 4
Wie übermittelt ich am besten meine Ausgaben in 2019 ans FA. Monatl rückwirkend oder sammelposten oder Jahresende?

Danke für eure Unterstützung

Zurück zu „Umsatzsteuer“




Wechsel zu steuerberaten.de

Sind Sie bereit

für einen modernen Online-Steuerberater?

Kontaktieren Sie uns für ein unverbindliches
und kostenfreies Angebot!

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 3 Gäste