Restschuld Auftraggeber 2019 in Steuererklärung 2020

mkh-kleingewerbe
Beiträge: 1
Registriert: 16. Okt 2021, 13:39

Restschuld Auftraggeber 2019 in Steuererklärung 2020

Beitragvon mkh-kleingewerbe » 16. Okt 2021, 13:42

Guten Tag die Damen und Herren,

Ich habe ein Kleingewerbe und mache meine Steuerklärung selbst.
Nun habe ich angesichts der ESTE 2020 die Frage, wie ich mit einer Rest-Teilschuld eines Auftraggebers aus einer von mir erstellten Rechnungen von 2019 verfahre, die in 2020 teils gezahlt wurde aber der Restbetrag nicht mehr beglichen werden wird da der AUftraggeber ins Ausland abgewandert ist. Kann der Restschuldbetrag in der ESTE 2020 von den Gewinnen abgezogen werden auch wenn es um 2019 geht (in der ESTE 2019 wurde der volle Betrag als Gewinn angegeben obschon nicht erhalten.).

Danke für den Rat :)
Besten Gruß
Markus

Severina
Beiträge: 851
Registriert: 3. Dez 2017, 23:48

Re: Restschuld Auftraggeber 2019 in Steuererklärung 2020

Beitragvon Severina » 16. Okt 2021, 16:21

Wenn Du ein 'Kleingewerbe' hast, wirst Du doch vermutlich Deinen Gewinn mittels Einnahme-Überschuss-Rechnung
ermitteln. Wenn das aber so ist - wieso hast Du denn dann in 2019 den vollen Betrag als Einnahme (nicht Gewinn)
angegeben? Bei der Einnahme-Überschuss-Rechnung ist doch nach dem Zufluss-Abfluss-Prinzip zu verfahren, das
ist doch hoffentlich bekannt?

Hast Du einen Bescheid für 2019 erhalten und ist dieser rechtskräftig geworden?


Zurück zu „Gewinnfeststellung“




Wechsel zu steuerberaten.de

Sind Sie bereit

für einen modernen Online-Steuerberater?

Kontaktieren Sie uns für ein unverbindliches
und kostenfreies Angebot!

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast