Falsche angaben Auswärtige Tätigkeit Reisekosten

Jürgenkolb
Beiträge: 1
Registriert: 29. Nov 2021, 12:12

Falsche angaben Auswärtige Tätigkeit Reisekosten

Beitragvon Jürgenkolb » 29. Nov 2021, 12:22

Hallo

Ich habe am Wochenende Post von meinem Finanzamt erhalten. Man fordert Nachweise über geltend gemachte Fahrtkosten sowie einen Nachweis über eine Tätigkeit von mehr als 8 Stunden.
In meiner Erklärung habe ich an diesen Punkten Einträge gemacht. Das war wohl nicht korrekt wie mir ein Freund heute bestätigte.

Ja ich arbeite täglich mehr als 8 Stunden, bin nicht am Sitz meines Arbeitgebers tätig.

Meine eigentliche Frage. Ich habe Angst das meine falschangaben zu Konsequenzen führen.

Was passiert wenn ich dem Finanzamt diese geforderten Belege nicht innerhalb der Frist zusenden?
Wird man weiter nachhaken? Wird man neue fristen setzen? Oder wird einfach alles was ich nicht nachgewiesen habe aus der Erklärung gestrichen, bzw. nicht berücksichtigt?

Ich habe auch von der Möglichkeit der Selbstanzeige gelesen. Ist das notwendig wenn man falsche Angaben dieser Art gemacht hat?

Oder sollte ich den Sachbearbeiter anrufen und meine Fehler schildern.?

Zurück zu „Steuerhinterziehung“




Wechsel zu steuerberaten.de

Sind Sie bereit

für einen modernen Online-Steuerberater?

Kontaktieren Sie uns für ein unverbindliches
und kostenfreies Angebot!

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste