Schweizer Dividende angeben

ozz
Beiträge: 1
Registriert: 13. Jul 2020, 18:36

Schweizer Dividende angeben

Beitragvon ozz » 13. Jul 2020, 18:42

Hallo zusammen,
ich kämpfe gerade mit der Schweizer Steuer bei der Eintragung in der Lohnsteuer.

Stand: die Bank ist in der Schweiz, kassiert also 35 %
die Differenz zu deutschen Steuersatz hole ich mir über Form85 wieder.
Das klappt bereits.

Wie gebe ich die Steuern, die ich ja gezahlt habe in der Lohnsteuer an (vermute mal Anlage KAP) und wie genau?
Ausländische Einkünft mit 15% von der Dividende (DBA?)


Besten Dank

SchleswigerSchweizer
Beiträge: 4
Registriert: 20. Jul 2021, 20:54

Re: Schweizer Dividende angeben

Beitragvon SchleswigerSchweizer » 20. Jul 2021, 20:59

Hallo ozz,

hast du ein Ergebnis zu der Angabe der Schweizer Dividende in der deutschen Steuererklärung bekommen?

Hast du dort unter dem Punkt -Ausländische Kapitalerträge- die Nettodividende, also ohne die 35% Schweizer Quellsteuer, eingetragen?
Und hast du unter Punkt -Angerechnete ausländische Steuer- dann die 35% Schweizer Quellensteuer, die dir abgezogen wurde angegeben oder hast du dort nur 15% aufgrund des DBA angegeben?

Liebe Grüße

reckoner
Beiträge: 592
Registriert: 21. Jun 2017, 00:21

Re: Schweizer Dividende angeben

Beitragvon reckoner » 20. Jul 2021, 21:54

Hallo,

in Deutschland ist immer die Bruttodividende zu versteuern.
Und angerechnet werden maximal 15% der Quellensteuern.

Ob und wie genau das mit schweizerischen Dividenden geht weiß ich nicht - deshalb hatte ich vor einem Jahr auch nichts geschrieben.

Stefan

SchleswigerSchweizer
Beiträge: 4
Registriert: 20. Jul 2021, 20:54

Re: Schweizer Dividende angeben

Beitragvon SchleswigerSchweizer » 21. Jul 2021, 19:47

Die korrigierte Antwort befindet sich zwei Beiträge später.
Zuletzt geändert von SchleswigerSchweizer am 22. Jul 2021, 16:06, insgesamt 1-mal geändert.

reckoner
Beiträge: 592
Registriert: 21. Jun 2017, 00:21

Re: Schweizer Dividende angeben

Beitragvon reckoner » 21. Jul 2021, 20:43

Hallo,

was willst du da bestätigt haben? Das war eindeutig falsch.

Wie schon gesagt muss immer der Bruttobetrag versteuert werden, grundsätzlich. Und je nach dem - vor allem welches Land - können dann bis zu 15% der Quellensteuern angerechnet werden.

Laut offizieller Übersicht des Bundeszentralamtes für Steuern (siehe Link, relevant ist die Spalte C) sind für die Schweiz bei Dividenden 15% anrechenbar. Die weiteren 20% musst du dir in der Schweiz zurückholen (wie man hört soll das dort vergleichsweise einfach sein).

Link: https://www.bzst.de/SharedDocs/Downloads/DE/EU_OECD/anrechenbare_ausl_quellensteuer_2020.pdf;jsessionid=57D69724A4612B20CA14A8D4C4D3F96A.live811?__blob=publicationFile&v=7

Stefan

SchleswigerSchweizer
Beiträge: 4
Registriert: 20. Jul 2021, 20:54

Re: Schweizer Dividende angeben

Beitragvon SchleswigerSchweizer » 22. Jul 2021, 16:00

Vielen Dank Stefan.

Da ist mir wohl im Beitrag zuvor ein Brutto Netto Verschreiber passiert. Damit das keinen verwirrt, habe ich den Beitrag oben mal verändert und formuliere es hier richtig:

Ich meinte natürlich, dass im Punkt Ausländische Kapitalerträge 100% der Bruttodividende und unter Punkt Anrechenbare noch nicht angerechnete Steuern 15% der Bruttodividende anzugeben sind. So müsste es dann in der deutschen Steuererklärung passen.

Liebe Grüße

reckoner
Beiträge: 592
Registriert: 21. Jun 2017, 00:21

Re: Schweizer Dividende angeben

Beitragvon reckoner » 22. Jul 2021, 19:20

Hallo,

ja, das ist korrekt.

Stefan

SchleswigerSchweizer
Beiträge: 4
Registriert: 20. Jul 2021, 20:54

Re: Schweizer Dividende angeben

Beitragvon SchleswigerSchweizer » 24. Jul 2021, 09:16

Ich danke dir!


Zurück zu „Abgeltungssteuer“




Wechsel zu steuerberaten.de

Sind Sie bereit

für einen modernen Online-Steuerberater?

Kontaktieren Sie uns für ein unverbindliches
und kostenfreies Angebot!

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste