Verlustrechnungstopf - Aktien

z.B. Tabaksteuer etc.

Hano2016
Beiträge: 6
Registriert: 12. Mär 2016, 08:24

Verlustrechnungstopf - Aktien

Beitragvon Hano2016 » 28. Sep 2020, 08:29

Liebe Forenteilnehmer,

ich schreibe in der Hoffnung, dass sich jemand mit dem o.g. Thema auskennt:

Ich habe in 2020 Aktien gekauft und wollte sie wieder verkaufen, auch um den Freibetrag von 1.602.- € auszuschöpfen. Leider ist mir ein Anfängerfehler passiert und zwar die - First In - First Out Methode - kam zum Einsatz.

Nun steht der gesamte Freibetrag für 2020 noch offen und zusätzlich habe ich im Verlustrechnungstopf ca. 300.- € stehen. Auch möchte ich dieses Jahr keine Aktien mehr verkaufen.

Nun meine Frage:
Wenn ich diese 300.-€ in der Einkommensteuererklärung für 2020 geltend mache, heißt dies, dass es prozentual mit meinem Steuersatz gutgeschrieben wird, oder bekommt man die 300.- € komplett zurück, wie z.B. in der Einkommensteuererklärung die HNDL ( 20 % ) Ausgaben.

Alternativ könnte ich diese Summe auch stehen lassen und bei einem weiteren Aktienverkauf dieses oder in den folgenden Jahren, die 300.- € als Steuerfreibetrag zu den 1.602.- € einsetzen.



Im Voraus schon mal vielen Dank für Antworten!

Zurück zu „Sonstige Steuerthemen“




Wechsel zu steuerberaten.de

Sind Sie bereit

für einen modernen Online-Steuerberater?

Kontaktieren Sie uns für ein unverbindliches
und kostenfreies Angebot!

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 3 Gäste