Grunderwerbssteuer Bemessungsgrundlage

Moderator: muemmel

timtaylor86
Beiträge: 1
Registriert: 23. Okt 2017, 08:50

Grunderwerbssteuer Bemessungsgrundlage

Beitragvon timtaylor86 » 23. Okt 2017, 08:56

Guten Tag,
wir haben ein Grundstück zum Kaufpreis x gekauft.

Die Verkäuferin hat im Rahmen der Straßensanierung im vergangenen Jahr einen Betrag y bezahlt, den wir nun im Rahmen der Kaufpreisvereinbarung auch an die Dame bezahlen. Dieser Betrag y wurde vom Notar im Kaufvertrag auch separat ausgewiesen.

"Der Kaufpreis x beinhaltet einen Betrag y, der für Straßenbaumaßnahmen gemäß Rechnung .... im vergangenen Jahr von der Verkäuferin bezahlt wurde"

Das wurde bewusst separiert, da die Notarin meinte das der Betrag y dann nicht in die Bemessungsgrundlage fällt.

Das Finanzamt hat diese aber nicht rausgerechnet und bewertet den Betrag x als Gesamtbetrag zur Grundlage der Steuerbemessung. Der Sachbearbeiter sagte aber das das Steuerrecht gut 1000 Seiten hat und Fehler der Bearbeitung nicht auszuschließen sind.

Wer weiß Rat?

 
muemmel
Beiträge: 3765
Registriert: 7. Feb 2014, 15:08

Re: Grunderwerbssteuer Bemessungsgrundlage

Beitragvon muemmel » 23. Okt 2017, 11:39

Erschließungskosten gehören zur Bemessungsgrundlage, wenn die Erschließung schon stattgefunden hat: http://www.gevestor.de/details/grunderw ... 25665.html


Zurück zu „Grunderwerbsteuer“




Ist Ihre Frage noch nicht geklärt?

0800 8158158

Weitere Infos zu steuerberaten.de

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast