Grunderwerbssteuer bei Verkauf zwischen Brüdern

Moderator: muemmel

jeli
Beiträge: 3
Registriert: 2. Aug 2016, 07:47

Grunderwerbssteuer bei Verkauf zwischen Brüdern

Beitragvon jeli » 2. Aug 2016, 07:55

Hallo zusammen,

ich besitze gemeinsam mit meinem Bruder ein Grundstück (ca. 600m²) und ein Haus (zwei voneinander getrennte Wohnungen in EG + OG). Das Haus wurde in 2006 komplett renoviert bzw. aufgestockt.

Nun planen meine Frau und ich ein Haus zu bauen. Dementsprechend möchten wir meine Hälfte des Grundstücks und des Hauses an meinen Bruder verkaufen. Er würde dies nutzen, um für seine Kinder mehr Wohnraum zu schaffen.

Jetzt stellt sich für mich die Frage, wie es sich in diesem Fall mit der Grunderwerbssteuer verhält. Müsste mein Bruder die 5% Grunderwerbssteuer (Baden-Württemberg) bezahlen oder gibt es hier eine Sonderregelung bei Verkäufen zwischen Geschwistern?

Vielen Dank für Ihre Unterstützung!
Grüße Jens Limberger

 
muemmel
Beiträge: 3518
Registriert: 7. Feb 2014, 15:08

Re: Grunderwerbssteuer bei Verkauf zwischen Brüdern

Beitragvon muemmel » 2. Aug 2016, 17:41

ich besitze gemeinsam mit meinem Bruder ein Grundstück (ca. 600m²) und ein Haus (zwei voneinander getrennte Wohnungen in EG + OG) Und wie kamen Sie zu dem gemeinsamem Besitz? Geerbt?

jeli
Beiträge: 3
Registriert: 2. Aug 2016, 07:47

Re: Grunderwerbssteuer bei Verkauf zwischen Brüdern

Beitragvon jeli » 3. Aug 2016, 08:34

Unser Vater hat uns das Haus sozusagen als "vorgezogenes Erbe" vermacht, dementsprechend war es eine Schenkung.

muemmel
Beiträge: 3518
Registriert: 7. Feb 2014, 15:08

Re: Grunderwerbssteuer bei Verkauf zwischen Brüdern

Beitragvon muemmel » 3. Aug 2016, 11:16

Das war dann eher unschlau, denn der Aufkauf eines Teilerbes durch Miterben wäre steuerbefreit (§ 3 Nr. 3 GrEStG). Und die Ausnahmeregelung für Verwandte in gerader Linie (nur falls Sie da zufällig drauf stoßen) gilt auch nicht für Ihren Bruder, denn Sie sind ja in Seitenlinie verwandt. Kurzum - der Bruder muß zahlen.

jeli
Beiträge: 3
Registriert: 2. Aug 2016, 07:47

Re: Grunderwerbssteuer bei Verkauf zwischen Brüdern

Beitragvon jeli » 4. Aug 2016, 08:37

Vielen Dank für Ihre Antwort - dann müssen wir bzw. mein Bruder wohl damit leben.

Was wäre dann nach Ihrer Einschätzung die "schlauere" Vorgehensweise gewesen?

Nochmals zum Hintergrund:
Vor ca. 12 Jahren hat uns unser Vater ein bestehendes Haus als Schenkung vermacht. Mein Bruder und ich haben das Gebäude aufgestockt (es war ein einstöckiger Bungalow), komplett saniert und modernisiert und so zwei voneinander getrennte Wohnungen erstellt. Nun plane ich meine Hälfte an meinen Bruder zu verkaufen, der dann Eigentümer des gesamten Grundstücks und Hauses sein wird.

muemmel
Beiträge: 3518
Registriert: 7. Feb 2014, 15:08

Re: Grunderwerbssteuer bei Verkauf zwischen Brüdern

Beitragvon muemmel » 4. Aug 2016, 11:01

Was wäre dann nach Ihrer Einschätzung die "schlauere" Vorgehensweise gewesen? Das habe ich doch deutlich geschrieben - nach dem Tod Ihres Vaters wäre es steuerfrei gewesen, jetzt, da ja der Erbfall noch nicht eingetreten ist, nicht.


Zurück zu „Grunderwerbsteuer“




Ist Ihre Frage noch nicht geklärt?

0800 8158158

Weitere Infos zu steuerberaten.de

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast