Grunderwerbssteuer fällig? Kauf von Erbengemeinschaft als Abkömmling

Cube87
Beiträge: 2
Registriert: 3. Jan 2020, 11:31

Grunderwerbssteuer fällig? Kauf von Erbengemeinschaft als Abkömmling

Beitragvon Cube87 » 3. Jan 2020, 11:53

Liebe Community,

meine Frau und ich ließen im Mai 2019 einen Grundstücks- bzw. Hauskauf beurkunden, der durch den verspäteten Auszug der Mieter erst im August abschließend vollzogen wurde.

Der Kauf wurde von einer Erbengemeinschaft in zweiter Nachfolge getätigt, mit der ich Verwandt bin (aber nur zu 1/9 in direkter Linie: Mutter zu Kind). Im August 2019 wurde der Kauf dann komplett abgewickelt und nun stehen meine Frau und ich auch im Grundbuch ohne Grunderwerbssteuer gezahlt zu haben.

Ist das normal? Oder bekommen wir den Bescheid noch? Ich habe jetzt etwas recherchiert und bin auf ein Urteil von Saarland gestoßen (FM Saarland, Erl. v. 10.7.2017 – S 4505-2#002-2017/86640) aus dem hervorgeht, dass direkte Abkömmlinge aus Erbengemeinschaften Grunderwerbssteuer befreit sein können. Womöglich ist nun bei mir aber auch nur der Wunsch der Vater der Gedanken :lol: und daher wollte ich hier nach Meinungen fragen.

Um die Erbfolge etwas genauer zu skizzieren:

Großonkel A vererbte in den 90ern an seine 3 Geschwister B, C und D (die Immobilie war permanent vermietet). Im Verlaufe der Jahre starben leider auch B, C und D die jeweils an ihre Kinder weiter vererbten.
Zuletzt waren im Grundbuch anstelle von:
B - E, F und G
C - H und I
D - J

Wobei B meine Großmutter war und G meine Mutter ist (E und F entsprechend Onkel und Tante).
Gekauft haben wir von 1/3 = E, F, G; 1/3 = H, I; 1/3 = J

Vielleicht weiß einer von Euch ob wir Glück haben könnten.

Besten Dank im Voraus
Cube 87

Zurück zu „Grunderwerbsteuer“




Wechsel zu steuerberaten.de

Sind Sie bereit

für einen modernen Online-Steuerberater?

Kontaktieren Sie uns für ein unverbindliches
und kostenfreies Angebot!

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast