Einkommens-Steuerbelastung Honorarkraft

Moderator: muemmel

speidelberg
Beiträge: 2
Registriert: 12. Mär 2018, 11:06

Einkommens-Steuerbelastung Honorarkraft

Beitragvon speidelberg » 12. Mär 2018, 11:19

Einen schönen guten Tag,

ich stehe gerade zwischen dem Studium und einer Festeinstellung und werde in dieser Zeit (zwischen April und September) als Honorarkraft mit max. 20 Stunden die Woche arbeiten. Dabei wird mein Verdienst etwa 1530€ /Monat betragen. Ich habe nun sehr lange recherchiert, um herauszufinden, wie hoch meine Einkommenssteuer in etwa sein wird. Beim Finanzamt sagte man mir, ich muss mir einen Steuerberater nehmen. Ich habe aber nun aber nur dieses eine Anliegen und hoffe, dass man mir hier im Forum evtl. helfen kann. Das wäre toll.

Kann ich mich auf die Rechnung dieser Seite verlassen?: https://www.bmf-steuerrechner.de/ekst/

Wird der Monatsverdienst auf das Jahr hochgerechnet, oder lediglich das absolute Einkommen der selbstständigen Tätigkeit in 2018 herangezogen?

Ich bin für jede Antwort sehr dankbar!

Viele Grüße
Speidelberg

 
schlauelia
Beiträge: 2080
Registriert: 19. Jul 2011, 18:54

Re: Einkommens-Steuerbelastung Honorarkraft

Beitragvon schlauelia » 12. Mär 2018, 11:38

das Einkommen wird immer auf das ganze Jahr hochgerechnet.

Honorarkraft bedeutet: selbständige Tätigkeit? Sie schreiben Rechnungen, müssen sich steuerlich anmelden und zum Ende 2018 Steuererklärungen elektronisch abgeben: EÜR ( Ermittling des Gewinns), Ust-Erklärung mE vorzugsweise als Kleinunternehmer, ESt-Erklärung.

Wenn jetzt noch ab Oktober andere Einkünfte dazukommen, müssen diese natürlich auch einbezogen werden,. Daher kann man über die Höhe einer Steuerschuld hier nichts sagen.

Entweder Sie suchen Sich einen Stb oder warten erst mal das Jahr 2018 ab, beschäftigen sich selber mit dem Steuerrecht oder suchen sich Hilfe.

Lia

muemmel
Beiträge: 3593
Registriert: 7. Feb 2014, 15:08

Re: Einkommens-Steuerbelastung Honorarkraft

Beitragvon muemmel » 12. Mär 2018, 12:12

Ich habe nun sehr lange recherchiert, um herauszufinden, wie hoch meine Einkommenssteuer in etwa sein wird. Das kann man Ihnen sagen, wenn man weiß, wie hoch Ihr Einkommen in 2018 insgesamt ist (denn zwischen Oktober und Dezember werden Sie ja auch Einkommen haben) und was man da gegenrechnen kann - beispielsweise an Ausgaben für die Krankenversicherung, die bei Selbständigen ziemlich hoch ausfallen.

speidelberg
Beiträge: 2
Registriert: 12. Mär 2018, 11:06

Re: Einkommens-Steuerbelastung Honorarkraft

Beitragvon speidelberg » 12. Mär 2018, 14:00

Vielen Dank für die schnellen Antworten, das hat mir schon geholfen.

Wenn ich jetzt beispielsweise im Jahr 20.000 € als selbstständiger Verdiene und sonst keine Einkünfte hätte, könnte ich meine zu entrichtende Einkommenssteuer aber ganz einfach unter dem von mir im 1. Post geschriebenen Link berechnen, oder?

muemmel
Beiträge: 3593
Registriert: 7. Feb 2014, 15:08

Re: Einkommens-Steuerbelastung Honorarkraft

Beitragvon muemmel » 12. Mär 2018, 14:05

Nö. Sie müßten auch noch wissen, was Sie von Ihren Einnahmen abziehen können - erst dann kennen Sie das "zu versteuernde Einkommen".

reckoner
Beiträge: 340
Registriert: 20. Jun 2017, 23:21

Re: Einkommens-Steuerbelastung Honorarkraft

Beitragvon reckoner » 13. Mai 2018, 09:52

Hallo,

du sprichst von Selbstständigkeit, soll das die Honorartätigkeit sein? Offenbar bist du dort doch fest angestellt, ergo Arbeitnehmer. Das passt nicht zusammen.
Kann ich mich auf die Rechnung dieser Seite verlassen?: https://www.bmf-steuerrechner.de/ekst/
Ja, kannst du. Voraussetzung ist aber, dass du dein "zu versteuerndes Einkommen" kennst.
Ich würde dir raten besser einen Lohnsteuerrechner zu nehmen, grob kommt die Steuerberechnung da hin (Anmerkung: Das Netto ist dann falsch, darum geht es aber nicht).
Der Link funktioniert übrigend nicht.
das Einkommen wird immer auf das ganze Jahr hochgerechnet.
Im Gegenteil, das Einkommen wird gerade nicht hochgerechnet.
Es zählt das Gesamtjahr, egal ob dabei ein oder zwölf Monate Einkommen einfließen; und dann ist man ganz schnell unter dem Grundfreibetrag.

Stefan


Zurück zu „Tarif“




Ist Ihre Frage noch nicht geklärt?

0800 8158158

Weitere Infos zu steuerberaten.de

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast