Zu viel gezahlte Lohnsteuer zurück?

Moderator: muemmel

Roland_72
Beiträge: 1
Registriert: 10. Jun 2017, 05:37

Zu viel gezahlte Lohnsteuer zurück?

Beitragvon Roland_72 » 10. Jun 2017, 05:41

Guten Tag,

Habe mal ein paar Fragen zur Lohnsteuer.
Die Firma wo ich angestellt bin hat dieses Jahr Konkurs angemeldet. Dabei steht auch noch Nettolohn vom letzten Jahr aus, der jetzt zur Konkursmasse gehört. Sozialversicherungsabgaben und Lohnsteuer wurden abgeführt. Das sagten mir mein Arbeitgeber, und das Finanzamt hat es mir auch bestätigt dass diese Sachen abgeführt wurden.
Da ich einigen Lohn nicht bekommen habe, die Lohnsteuerbescheinigung aber schon fertig war, könnte / müsste ich (was von beiden weiß ich nicht) ja eine berichtigte Lohnsteuerbescheinigung von meinem Arbeitgeber bekommen. Was hat das ganze zur Folge?
Kriege ich die zu viel gezahlte Lohnsteuer zurück, oder geht die an meinen Arbeitgeber zurück?
Kriege ich überhaupt etwas zurück auf Grund der berichtigten Lohnsteuerbescheinigung?
Da die Sozialversicherungsabgaben auch ein Teil des Lohns sind, werden die natürlich versteuert, so dass, wem auch immer (ich oder die Firma), definitiv nicht alles der zu viel gezahlten Lohnsteuer zurück gezahlt wird. Das ich die Sozialversicherungsabgaben nicht zurück bekomme ist klar, war ja schließlich versichert.

Wie sieht es aus mit den Werbungskosten beim Finanzamt. Derzeit habe ich z.B. 15% Lohnsteuer gezahlt. Da ich ja nun weniger Lohn bekommen habe, fällt ja auch prozentual die Lohnsteuer. Das heißt, von meinen Werbungskosten bekomme ich dann nicht mehr 15% sondern nur noch 14% oder sowas wieder, ist das richtig?

MFG Roland

Weitere Informationen im Steuer-Ratgeber:
Finanzamt   Ι   Lohnsteuer   Ι   Lohnsteuerbescheinigung   Ι   Werbungskosten
 

Zurück zu „Tarif“




Ist Ihre Frage noch nicht geklärt?

0800 8158158

Weitere Infos zu steuerberaten.de

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast