Realsplitting

Spekulationsgewinn etc.

maja2003
Beiträge: 1
Registriert: 23. Aug 2020, 17:35

Realsplitting

Beitragvon maja2003 » 23. Aug 2020, 17:53

Hallo ihr Lieben, ich bin schon seit längerem nach Infos zum Thema Realsplitting am suchen und bisher habe ich sehr widersprüchliche Aussagen gefunden.

Ich bekomme von meinem ExMann einen Anteil aus seiner Betriebsrente. Dies wurde bei der Scheidung so festgelegt und im Urteil festgehalten.
Er wollte von mir die Anlage U haben, was ich nicht verweigern darf. Wenn er den Unterhalt steuerlich geltend macht, muß ich ihn ebenfalls versteuern, er ist verpflichtet mir die steuerlichen Nachteile zu erstatten.

Ich bin wieder verheiratet. Mein jetziger Mann und ich gehen die Schiene über die Zusammenveranlagung. Eine Eigentumswohnung wo ich mit 50% beteiligt bin ist auch noch involviert.

Es geht um einen Betrag von ca. 2000 Euro. Wenn dieser Betrag als sonstige Einkünfte in unsere Steuer einfließt gibt das ein Minus von ca. 600 Euro. Das will mein ExMann mir nicht erstatten.

Er behauptet, ich müßte meine Steuerlast ausrechnen indem ich über die Alleinveranlagung gehe. Er könnte ja schließlich nichts dafür, dass ich wieder verheiratet bin.
Hier komme ich dann aber nur auf einen Betrag von 180 Euro.

Wir machen also 420 Euro Verlust.

Ich finde leider nirgendwo etwas aussagekräftiges. Ist er wirklich berechtigt, zu fordern, dass ich die Berechnung meines Nachteils über die Einzelveranlagung mache? Muß ich die 420 Euro Verlust hinnehmen?

Wäre schön wenn jemand Licht ins Dunkel bringen könnte.

Zurück zu „Sonstige Einkünfte“




Wechsel zu steuerberaten.de

Sind Sie bereit

für einen modernen Online-Steuerberater?

Kontaktieren Sie uns für ein unverbindliches
und kostenfreies Angebot!

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 6 Gäste