FA will Werbungskosten nur prozentual zur gezahlten Miete anerkennen

Moderator: muemmel

keine Ahnung
Beiträge: 2
Registriert: 23. Nov 2015, 15:49

FA will Werbungskosten nur prozentual zur gezahlten Miete anerkennen

Beitragvon keine Ahnung » 23. Nov 2015, 16:19

Hallo Leidensgenossen,

bin neu hier und brauch mal einige Infos, weil direkt dazu im Netz nix fand.

Also hier das (bzw. eines von vielen) Problem:
Person A hat ein großes Grundstück, bebaut mit Hallen und einem Wohnhaus, das A selbst bewohnt und eine Wohnung vermietet hat.
Die Hallen sind fast ausschließlich an eine Fa. (B) vermietet. Zwei kleinere Hallen sind an zwei weitere Mieter vermietet - in diesem Zusammenhang aber nicht maßgebend, im kompletten Zusammenhang vielleicht schon.
Bei der Prüfung der Einkommenssteuer-E. ist das FA nun der Meinung, dass (Zitat) "die vertraglich vereinbarten Mieten durchschnittlich nur i.Hv. 23% bezogen auf die geschuldete Jahresmiete tatsächlich gezahlt worden sind.Der Vorgang ist somit in einen entgeltlichen und einen unentgeltlichen Teil aufzuteilen. Für die unentgeltliche Überlassung scheidet ein Werbungskostenabzug vollumfänglich aus."
Da es sich hier um drei Jahre (Prüfung 10,11,12) handelt, kommt hir ein ganz schöner Schuh zustande - existenzbedrohend!
Abgesehen davon stellt sich mir aber die Frage der Rechtmäßigkeit.
Außerdem stimmt die Rechnung des FA auch nicht, denn tatsächlich wurden etwa 50% gezahlt. Das FA rechnet aber noch einmal runter, weil angeblich für unter 50% der ortsüblichen Miete vermietet wurde. Dazu muss man aber wissen, dass das Mietobjekt noch außerhalb eines winzigen Dorfes liegt und der schlechte Zustand der Gebäude auch keine höhere Miete rechtfertigen würde.
Was sagt ihr dazu? Geht das überhaupt? Hat jemand eine Idee, wie man dagegen vorgehen sollte?

Grüße
keine Ahnung!

 
Petz
Beiträge: 777
Registriert: 30. Sep 2010, 13:52

Re: FA will Werbungskosten nur prozentual zur gezahlten Miete anerkennen

Beitragvon Petz » 23. Nov 2015, 18:32

Das Grundproblem ist die ortsübliche Miete, das ist schon mal nicht so einfach festzustellen.

Der Rest steht im Gesetz, guck mal hier in Absatz 2:

http://www.gesetze-im-internet.de/estg/__21.html
Steuerliche Fragen über PN werden nicht beantwortet, dafür ist das Forum für alle da.

keine Ahnung
Beiträge: 2
Registriert: 23. Nov 2015, 15:49

Re: FA will Werbungskosten nur prozentual zur gezahlten Miete anerkennen

Beitragvon keine Ahnung » 23. Nov 2015, 20:27

Also, das Hauptproblem ist nicht die ortsübliche Miete, sondern das Ding mit den tatsächlich gezahlten Mieten, um daraus eine Regel zu konstruieren, wonach die die Werbungskosten nur prozentual anerkannt werden.
Abgesehen davon bezieht man sich in besagtem Gesetz nur auf Wohnungen - hier handelt es sich aber um Hallen (Werkstatt, Lager usw.).


Zurück zu „Einkünfte aus Vermietung und Verpachtung“




Ist Ihre Frage noch nicht geklärt?

0800 8158158

Weitere Infos zu steuerberaten.de

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 3 Gäste