Hanwerkerkosten bei Vermietung

nnd
Beiträge: 2
Registriert: 9. Okt 2019, 12:03

Hanwerkerkosten bei Vermietung

Beitragvon nnd » 9. Okt 2019, 12:11

Hallo Zusammen,

Ich vermiete meine ETW, in der ich auch selbst Wohne. Um meine Frage mal einfach zu gestalten gehe ich von 50 flächenprozent vermietet und 50 flächenprozent selbstgenutzt aus.

Wenn ich eine Investition tätige, die im Zusammenhang mit der Vermietung steht (hier: Instandsetzung DLE), so hätte ich 50% der Kosten als abzugsfähig gezählt. Da man ja allerdings 20% bei selbstgenutzen Immobilien ansetzten darf, frage ich mich ob ich es richtig mache, wenn: 50% wegen V&V und 20% von 50% wegen Selbstnutzung, so richtig wäre. Dies käme in Summe auf 60%.


Vielen Dank im Voraus

Mfg

Severina
Beiträge: 730
Registriert: 3. Dez 2017, 23:48

Re: Hanwerkerkosten bei Vermietung

Beitragvon Severina » 9. Okt 2019, 14:09

Ja, grundsätzlich ist das richtig. Für den vermieteten Teil können sie allerdings auch die Ersatzteile ansetzen, für den selbstgenutzten Teil nicht.


Zurück zu „Einkünfte aus Vermietung und Verpachtung“




Wechsel zu steuerberaten.de

Sind Sie bereit

für einen modernen Online-Steuerberater?

Kontaktieren Sie uns für ein unverbindliches
und kostenfreies Angebot!

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 3 Gäste