geringfügig Beschäftigter und Kapitalerträge (Abgeltungssteuer)

Einkünfte aus Kapitalvermögen

markjohannes
Beiträge: 2
Registriert: 30. Jun 2018, 13:15

geringfügig Beschäftigter und Kapitalerträge (Abgeltungssteuer)

Beitragvon markjohannes » 30. Jun 2018, 13:22

Liebe Community
Ich brauche euren Rat. Ich bin Geringfügig Beschäftigter und verdiene ca. 420 euro im Monat (also an der Grenze). Ich bin auch durch meine Familienversicherung abgedeckt, wodurch ich keinerlei Abgaben machen muss (also keine Sozialversicherung, Krankenversicherung und Steuern). Wie ist es nun, wenn ich ca. 300 Euro durch Kapitalerträge (Aktien), alle 2-3 Monate hinzuverdiene? Gelten für mich dann noch die Bedingungen des Geringfügig Beschäftigten, oder zählen die Kapitalerträge als Einkommen, wodurch ich dann die 450 Euro-Grenze überschreiten würde?

Freue mich sehr auf eure Hilfe!

Mit freundlichen Grüßen
Johannes

muemmel
Beiträge: 4338
Registriert: 7. Feb 2014, 15:08

Re: geringfügig Beschäftigter und Kapitalerträge (Abgeltungssteuer)

Beitragvon muemmel » 30. Jun 2018, 15:03

Gelten für mich dann noch die Bedingungen des Geringfügig Beschäftigten Ja, natürlich - der Lohn ist doch derselbe, und nur um den geht es. Die Kapitalertragsteuer können Sie sich per Steuererklärung zurückholen, indem Sie die sog. "Günstigerprüfung" beantragen.

markjohannes
Beiträge: 2
Registriert: 30. Jun 2018, 13:15

Re: geringfügig Beschäftigter und Kapitalerträge (Abgeltungssteuer)

Beitragvon markjohannes » 30. Jun 2018, 22:10

Vielen Dank für deine Hilfe. Ich weiß zwar nicht ob das jetzt hier reinpasst, aber ist ungefähr das gleiche. Und zwar sieht das gleiche aus, wenn ich Selbstständig mit Familienversicherung bin? Auf der Webseite: https://www.bkk-bpw.de/index.php?id=15 steht, dass zum Einkommen auch Kapitalerträge gehören.
LG Johannes

muemmel
Beiträge: 4338
Registriert: 7. Feb 2014, 15:08

Re: geringfügig Beschäftigter und Kapitalerträge (Abgeltungssteuer)

Beitragvon muemmel » 1. Jul 2018, 18:53

Ich weiß zwar nicht ob das jetzt hier reinpasst, aber ist ungefähr das gleiche. Nö, ist es nicht - das ist hier ein Forum für Steuerrecht, nicht für Sozialversicherungsrecht. Aber ich habe trotzdem mal in den Link geguckt und ja, Sie werden wohl aus der Familienversicherung rausfallen. Über den Minijob sind Sie aber dennoch nicht versichert - Sie werden also irgendeinen Selbstzahlertarif abschließen müssen.


Zurück zu „Einkünfte aus Kapitalvermögen“




Wechsel zu steuerberaten.de

Sind Sie bereit

für einen modernen Online-Steuerberater?

Kontaktieren Sie uns für ein unverbindliches
und kostenfreies Angebot!

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste