Änderung des Grundlagensteuerbescheides

Unternehmen / Selbständige / landwirtschaftliche Betriebe

Moderator: muemmel

frase
Beiträge: 10
Registriert: 7. Feb 2020, 08:38

Änderung des Grundlagensteuerbescheides

Beitragvon frase » 7. Feb 2020, 09:16

Hallo in die Runde der Fachleute,

ich habe mit folgendem Problem zu kämpfen.

Bin seit fast 20 Jahren Mitglied in einer atypischen Verlusstzuweisungsgesellschaft (Immobilienbasis).

Ich mache natürlich jedes Jahr meine Einkommenssteuererklärung und gebe die mir zur Verfügung gestellten Angaben der Gesellschft weiter.

Da die Gesellschaft aber einem anderen Finanzamt untersteht, wird hier um einige Jahre später ein Grundlagenbescheid erlassen, der dann meinen EStB auch abändert.

Nun ist aber dieser Grundlagenbescheid erneut geändert worden und zwar nicht nur für ein Jahr sondern für 5 Jahre (2008-2013)

Ich habe zwei Fragen dazu: 1. Wie oft kann ein Betriebsstättenfinanzamt den Bescheid (Feststellungsbescheid) ändern?

2. Gibt es eine Frist/Zeitraum, der dann eine Änderung meines EStB hindert?

Noch als Ergänzung: Meine Angaben wurden durch die ersten Grundlagenbescheide deutlich abgewandelt/höhere Verlusste ausgewiesen.
Jetzt hat der Bescheid fast die gleichen Verlusste, wie in meinen ersten Angaben. Ich selber kann gegen den Grundlagenbescheid nicht vorgehen, das habe ich schon erfahren. Es ist echt blöd, wenn man hier so im UNGEWISSEN leben muss. Auch die Zeiträume finde ich vollkommen unangemessen.
Bescheide werden in 2020 für die Jahre 08-13 nachträglich zum zweiten mal geändert und ich habe immer noch keine Endgültigkeit!

Für euere fachmännische Einschatzung wäre ich sehr dankbar,

VG frase

 
taxpert
Beiträge: 230
Registriert: 19. Jun 2017, 13:51

Re: Änderung des Grundlagensteuerbescheides

Beitragvon taxpert » 7. Feb 2020, 09:29

1. Wie oft kann ein Betriebsstättenfinanzamt den Bescheid (Feststellungsbescheid) ändern?
Da gibt es keine Begrenzung in der Anzahl! Für Ihren ESt-Bescheid übrigens auch nicht! Es muss nur jedes Mal eine Änderungsvorschrift nach §§129, 164, 165, 172ff AO vorliegen und noch keine Festsetzungsverjährung eingetreten sein!
2. Gibt es eine Frist/Zeitraum, der dann eine Änderung meines EStB hindert?
Ja, der Grundlagenbescheid muss innerhalb von zwei Jahren nach Erlass ausgewertet werden, §171 Abs.10 AO!

taxpert
"I'm the taxman and you are working for no one but me!

Taxman, The Beatles, Album Revolver

Tom998
Beiträge: 72
Registriert: 30. Aug 2019, 06:51

Re: Änderung des Grundlagensteuerbescheides

Beitragvon Tom998 » 7. Feb 2020, 09:48

...ich habe mit folgendem Problem zu kämpfen. Bin seit fast 20 Jahren Mitglied in einer atypischen Verlusstzuweisungsgesellschaft (Immobilienbasis)...Es ist echt blöd, wenn man hier so im UNGEWISSEN leben muss. Auch die Zeiträume finde ich vollkommen unangemessen.
Niemand hat Sie dazu genötigt, sich an einem Steuersparmodell, das bekanntermaßen genau die Folgen hervorruft, über die Sie hier lamentieren, zu beteiligen.
Nun ist aber dieser Grundlagenbescheid erneut geändert worden und zwar nicht nur für ein Jahr sondern für 5 Jahre (2008-2013)
Das ist doch noch recht zeitnah. Betriebsprüfung, Einspruchsverfahren Klageverfahren....das kann sich gerne mal über zehn Jahre hinziehen.

frase
Beiträge: 10
Registriert: 7. Feb 2020, 08:38

Re: Änderung des Grundlagensteuerbescheides

Beitragvon frase » 7. Feb 2020, 10:55

Danke taxpert für die sachliche Auskunft.

Die neuen Feststellungsbescheide liegen meinem FA wohl erst seit 2019 vor.

VG frase

frase
Beiträge: 10
Registriert: 7. Feb 2020, 08:38

Re: Änderung des Grundlagensteuerbescheides

Beitragvon frase » 9. Feb 2020, 18:06

Noch eine Nachfrage, woran erkenne ich, wann der Grundlagenbescheid ergangen ist?

VG frase


Zurück zu „Gewinneinkunftsarten“




Ist Ihre Frage noch nicht geklärt?

0800 8158158

Weitere Infos zu steuerberaten.de

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast