GmbH & Co. KG vs. GmbH & Co. OHG

Unternehmen / Selbständige / landwirtschaftliche Betriebe

Moderator: muemmel

Morcone
Beiträge: 2
Registriert: 3. Dez 2010, 11:37

GmbH & Co. KG vs. GmbH & Co. OHG

Beitragvon Morcone » 3. Dez 2010, 11:47

Ich und meine Frau planen eine Betriebsgründung und haben uns bei der Wahl zwischen GmbH & Co. KG und GmbH in einem Existenzgründerworkshop die GmbH & Co. KG empfehlen lassen (das wurde auch durchgerechnet). Nun habe ich im Internet durch persönliche Recherche entdeckt, dass es auch eine GmbH & Co. OHG gibt.

Wer kann mir den Unterschied zwischen GmbH & Co. KG und GmbH & Co. OHG sagen? Ich weiß: In der einen Form ist die KG die Personengesellschaft, in der anderen die OHG – aber was sagt mir das nun? Welche konkreten Unterschiede gibt es zwischen beiden, vor allem was die Steuerbelastung angeht?

Weitere Informationen im Steuer-Ratgeber:
Gesellschafter   Ι   Gewinneinkunftsarten   Ι   GmbH   Ι   Jahresabschluss   Ι   OHG   Ι   Personengesellschaft   Ι   Steuerberater   Ι   Steuerberatungskosten
 
Petz
Beiträge: 776
Registriert: 30. Sep 2010, 13:52

Re: GmbH & Co. KG vs. GmbH & Co. OHG

Beitragvon Petz » 3. Dez 2010, 16:06

Da geht es nicht um die Steuerbelastung, sondern um Haftungsfragen.

Und das sollte am besten mit einem Steuerberater diskutiert werden, der hat eine Haftplichtversicherung.

Ein Forum ist der falsche Ort dafür.
Steuerliche Fragen über PN werden nicht beantwortet, dafür ist das Forum für alle da.

Morcone
Beiträge: 2
Registriert: 3. Dez 2010, 11:37

Re: GmbH & Co. KG vs. GmbH & Co. OHG

Beitragvon Morcone » 3. Dez 2010, 22:20

Ich habe nach der Steuerbelastung (!) gefragt, und du erzählst mir was von Haftung...

Wenn man keine Ahnung hat, einfach mal ...

Tempelhof123
Beiträge: 183
Registriert: 30. Mär 2010, 22:39

Re: GmbH & Co. KG vs. GmbH & Co. OHG

Beitragvon Tempelhof123 » 3. Dez 2010, 23:25

Hallo,
also mal im groben:
Bei der GmbH&co Kg sind Gesellschafter eine GmbH und mindestens eine natürliche Person, deren Haftung auf die einlage beschränkt ist.
Damit aus einer OHG eine GmbH&co OHG wird ist Voraussetzung, dass keine natürliche Person Gesellschafter ist. Gesellschafter sind dann z.B zwei oder mehr GmbH`s.
Man kann auch eine OHG gründen, die sowohl aus natürlichen Personen (die dann voll haften) als auch aus einer GmbH besteht, diese firmiert dann unter OHG und nicht GmbH&co OHG.
Grob lässt sich sagen, dass bei der Variante GmbH&Co OHG die Haftung der Gesellschafter noch weiter eingeschränkt ist. Dies ist der Grund, warum diese Gesellschaftsform "ins Leben gerufen wurde", steuerliche Vorteile ergeben sich daraus nicht.
Ich weiss nicht, was man dir auf dem Seminar erzählt hat. Bedenke aber bitte eins: Wenn eine GmbH mit im Spiel ist, dann ab zum Steuerberater. Und je komplizierter die Rechtsform, um so höher die Steuerberatungskosten. Dazu noch die Gründungskosten einer oder mehrerer GmbH`s (der Notar will auch sein Geld), da kann ein steuerlicher Vorteil schnell dahin sein.
Gruß aus Berlin

Petz
Beiträge: 776
Registriert: 30. Sep 2010, 13:52

Re: GmbH & Co. KG vs. GmbH & Co. OHG

Beitragvon Petz » 4. Dez 2010, 10:01

Morcone hat geschrieben:Ich habe nach der Steuerbelastung (!) gefragt, und du erzählst mir was von Haftung...

Wenn man keine Ahnung hat, einfach mal ...

Schön, dass Sie der Meinung sind, meine Ahnung beurteilen zu können.

Wo Sie mich ja auch so gut kennen.
Steuerliche Fragen über PN werden nicht beantwortet, dafür ist das Forum für alle da.

SiegesRitter
Beiträge: 131
Registriert: 11. Apr 2010, 22:53

Re: GmbH & Co. KG vs. GmbH & Co. OHG

Beitragvon SiegesRitter » 6. Jun 2011, 20:46

Hallo lieber User,

dir ist klar, dass du nicht nur eine GmbH & Co. KG gründest, sonst auch parallel eine GmbH die die Haftung übernimmt gründen musst?
Das bedeutet doppelte Kosten bei Notar und Amtsgericht.

Weiterhin möchte ich noch zu bedenken geben, dass die GmbH und auch die GmbH & Co. KG sowie die GmbH & Co. OHG Beitragspflichtig in der IHK sowie jedes Jahr den Jahresabschluss beim Bundesanzeiger kostenpflichtig (ca. 70€/Jahr) den Vorjahresabschluss veröffentlichen müssen.

1x GmbH - Veröffetnlichung + Beitrag + Steuerberater ---je nach Aufwand zwischen 500 - 1000 €
1x GmbH&Co.KG - Veröffentlichung + Beitrag + Steuerberater --- je nach Aufwand zwischen 500 - einige tausend €.

Gebe mal nen Wink in Richtung KG und würde dort den als Komplementär nehmen, der quasi fast kein Vermögen hat von den Eheleuten. Habe beide Eigentum, dann ist das mist....dann macht die GmbH & Co. KG nur Sinn...

Erkläre das so expliziet, weil ich Kunden habe, denen ich jedes Jahr erklären kann, dass das der normale Weg ist, diese Kosten zu tragen...und sie verstehen es jedes Jahr nicht.


Gruß
+ viel Erfolg.

Siegesritter

andi81
Beiträge: 204
Registriert: 8. Mär 2011, 15:33

Re: GmbH & Co. KG vs. GmbH & Co. OHG

Beitragvon andi81 » 13. Aug 2011, 12:10

bevor man sich über die steuern gedanken macht, sollte man sich zwingend darüber einig sein, wie man sich firmiert. eine firmierungsentscheidung hat nicht nur was mit steuern zu tun bzw. sollte weiter unten auf der liste stehen.

zunächst mal sollte man sein konzept zur selbständigkeit mit seinen finanziellen background abprüfen und eher klein anfangen. eine umfirmierung kann man immer starten, wenns dann auch laufen sollte.

deswegen kann ich auch nur den vorrednern recht geben. ich denke das ein workshop hier nicht ausreicht, wenn man betriebswirtschaftlich noch nicht so gut aufgestellt ist. kann nur raten einen fachkundigen berater hinzu zu ziehen.

gruß

Weitere Informationen im Steuer-Ratgeber:
Gesellschafter   Ι   Gewinneinkunftsarten   Ι   GmbH   Ι   Jahresabschluss   Ι   OHG   Ι   Personengesellschaft   Ι   Steuerberater   Ι   Steuerberatungskosten
 

Zurück zu „Gewinneinkunftsarten“



Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste