Bedarfsgemeinschaft

pat05
Beiträge: 1
Registriert: 15. Jan 2014, 12:41

Bedarfsgemeinschaft

Beitragvon pat05 » 15. Jan 2014, 12:48

Liebe Forengeminschaft,

im gesamten Steuerjahr 2013 wohne ich mit meiner Freundin in einem gemeinsamen Haushalt. Sie ist Studentin, bezieht BaföG, hat aber ansonsten kein eigenes Einkommen. Ich bin voll berufstätig und bestreite daher alle anfallenden Kosten wie Miete, Lebensmittel etc. selber.

In wie weit sind diese Kosten steuerlich absetzbar? Bedürftige Person? ? Da ich im Netz bis dato nichts eindeutiges gefunden habe, freue ich mich über eure Antworten und Erfahrungen.

Beste Grüße

Patrick

Liane
Beiträge: 99
Registriert: 25. Mär 2011, 11:36

Re: Bedarfsgemeinschaft

Beitragvon Liane » 15. Jan 2014, 17:01

Ich fürchte, das ist dein Problem, habe einen ähnlichen Fall im Freundeskreis, da kann der verdienende Partner auch nichts geltend machen :(
Grüße
Liane

Mausi1984
Beiträge: 1
Registriert: 5. Feb 2014, 22:59

Re: Bedarfsgemeinschaft

Beitragvon Mausi1984 » 5. Feb 2014, 23:04

Hallo,

ich hätte da eauch einen ähnlichen Fall.

Bei mir ist es so, dass mein Lebensgefährte teilweise gar keinen Einkommen hatte und ich die gesamten Kosten tragen musste.

Kann ich was geltend machen?

muemmel
Beiträge: 3878
Registriert: 7. Feb 2014, 15:08

Re: Bedarfsgemeinschaft

Beitragvon muemmel » 2. Mär 2014, 13:37

Die Überschrift ist irreführend - da, wo wirklich eine Bedarfsgemeinschaft vorliegt, kann man die Kosten auch absetzen. Das ist aber eben nur der Fall, wenn der Partner Alg 2 bekommt oder halt nicht bekommt, weil man selbst zuviel verdient. In dem Fall besorgt man sich eine Leistungsablehnung des Jobcenters und dann kann man die Kosten für den Unterhalt des Partners auch absetzen.


Zurück zu „Aussergewöhnliche Belastungen“




Wechsel zu steuerberaten.de

Sind Sie bereit

für einen modernen Online-Steuerberater?

Kontaktieren Sie uns für ein unverbindliches
und kostenfreies Angebot!

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 5 Gäste