Kommanditeinlage - steuerl. Auswirkung

Zukunft
Beiträge: 1
Registriert: 14. Nov 2013, 17:48

Kommanditeinlage - steuerl. Auswirkung

Beitragvon Zukunft » 14. Nov 2013, 18:14

Hallo,

um eine Kommanditeinlage (=echte Unternehmensbeteiligung, 10jährige Vertragsdauer, mit monatl. 1%Ausschüttung der K-Einlage) an einer GmbH & Co. KG mit deutschem Sitz zu finanzieren, wurde 2011 von der betreffenden Person ein Kredit von einer Bank aufgenommen. Dieser Kredit wird monatl. in Raten zurückgezahlt, wobei die Raten Tilgung und Zinsen beinhalten.

Folgende Fragen:

1. Können die Kreditzinsen, beginnend mit der Einkommensteuer-Erklärung 2012, steuerlich berücksichtigt werden? Falls ja, wie (z.B. als Sonderbetriebsausgaben) bzw. mit welchem Steuer-Formular und in welcher Höhe?

2. Müssen die monatlichen Ausschüttungen der KG ab 2012 steuerlich berücksichtigt werden? Falls ja, wie und in welcher Höhe?

3. Sofern es zu einem Totalverlust der Einlage kommen sollte: Kann dies steuerlich geltend gemacht werden? Falls ja, in welcher Höhe?

Zurück zu „Sonderausgaben, Spenden“




Wechsel zu steuerberaten.de

Sind Sie bereit

für einen modernen Online-Steuerberater?

Kontaktieren Sie uns für ein unverbindliches
und kostenfreies Angebot!

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast