Hohe Steuernachzahlungen wegen Kindesunterhalt?!

Moderator: muemmel

Mrcl
Beiträge: 1
Registriert: 21. Jul 2020, 13:33

Hohe Steuernachzahlungen wegen Kindesunterhalt?!

Beitragvon Mrcl » 21. Jul 2020, 13:44

Hallo zusammen,

ich habe eine besonders wichtige Frage, da diese mit, für uns, hohen Ausgaben verbunden ist.

Meine Frau und ich sind seit 2010 verheiratet, haben einen gemeinsamen Sohn (9Jahre) sowie eine Tochter (12), die nicht meine leibliche Tochter ist, sondern von meiner Frau mit in die Beziehung gebracht wurde.

Da ich der Hauptverdiener bin, haben wir die St.-Klassen 3 und 5.

Meine Frau bekommt zusätzlich zum Kindergeld, auch den vollen Unterhaltsbetrag des leiblichen Vaters gezahlt, jeden Monat, regelmäßig, so weit vorbildlich.

Jedes Mal wenn wir unsere Steuererklärung ausfüllen (meist mit irgendwelchen Hilfe-Tools wie WiSO o.ä.) und unsere Lohnbescheide, Fahrtstrecken, Werbekosten usw. eingeben ist alles soweit in Ordnung, doch sobald Sie angibt, das für die Tochter der Unterhalt i.H.v. Betrag X eingenommen wird, steigt die Nachzahlungssumme sofort auf über 1000 EUR.

Wir zahlen mittlerweile seit 2 Jahren Quartalsweise voraus (1.200 EUR/jährlich), und heute kam der Bescheid für 2019, das wir immernoch über 800 EUR nachzahlen müssen.

Letztes Jahr lag der Nachzahlungsbetrag noch bei knapp 100 EUR, und es hat sich bei keinem von uns etwas an den Einnahmen/Ausgaben geändert.

Kann mir jemand bitte als Total-Laie erklären wie sowas zustande kommt? Deshalb steht nun im neuen Bescheid auch, das ich ab nächstem Jahr keine 1.200 EUR sondern 1.900 EUR vorauszahlen muss.

Bin wirklich verzweifelt und hoffe mir kann das einer beantworten. An der Hotline meines zuständigen FA werde ich immer mit Expertengeschwätz abgewimmelt.

Liebe Grüße

Seite nicht gefunden!
steuerberaten.de

Diese Seite wurde nicht gefunden

Nutzen Sie unsere Suche, um die gewünschten Inhalte zu finden

Zurück zur Startseite

 
muemmel
Beiträge: 3851
Registriert: 7. Feb 2014, 15:08

Re: Hohe Steuernachzahlungen wegen Kindesunterhalt?!

Beitragvon muemmel » 21. Jul 2020, 14:34

Kindesunterhalt ist gar nicht steuerpflichtig. Und warum Sie nachzahlen müssen, kann hier ohne Kenntnis der konkreten Zahlen (also Bruttolöhne und gezahlte Steuern) keiner wissen.


Zurück zu „Kinder“




Ist Ihre Frage noch nicht geklärt?

0800 8158158

Weitere Infos zu steuerberaten.de

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 4 Gäste