Steuerbescheid, getrennte Veranlagung, Hälftige Aufteilung wird nicht verteilt

Einzel - Zusammen - Getrennt

gimli
Beiträge: 2
Registriert: 16. Mai 2021, 00:30

Steuerbescheid, getrennte Veranlagung, Hälftige Aufteilung wird nicht verteilt

Beitragvon gimli » 16. Mai 2021, 00:59

Hallo zusammen,

Ich habe mit meinem Steuerprogramm die beiden Veranlagungsarten durchgerechnet und es kam heraus, dass in unserem Fall eine getrennte Veranlagung etwas günstiger wäre.

Jetzt habe ich die beiden Steuerbescheide bekommen und die Erstattung ist weniger als die Hälfte von dem, was das Programm errechnet hat.

Bei der Durchsicht des Bescheids habe ich mehrfach den Hinweis gelesen „aufgrund der im Rahmen der Einzelveranlagung gewählten hälftigen Aufteilung“

Wenn ich das richtig verstanden habe müssten ja die Einkünfte hälftig auf mich und meine Frau verteilt werden.

Allerdings werden jetzt die angegebenen Ausgaben im jeweiligen Bescheid halbiert aufgeführt und dann nochmals wegen der hälftigen Aufteilung halbiert.

Somit werden die Ausgaben im Prinzip ja jedem nur zu einem Viertel angerechnet oder verstehe ich da etwas falsch?

Eine Vorsorgeaufwendungen wurden mir beispielsweise halbiert angerechnet, tauchen jedoch nicht ebenfalls halbiert im Bescheid meiner Frau auf. Ebenso tauchen bei mir ihre halbierten Vorsorgeaufwendungen nicht auf.

Ich würde mich sehr freuen, wenn hier jemand für mich Licht ins Dunkel bringen könnte.

Wenn es hier erlaubt ist, kann ich auch einen Teil des Steuerbescheids posten.

Lg

Tom998
Beiträge: 203
Registriert: 30. Aug 2019, 07:51

Re: Steuerbescheid, getrennte Veranlagung, Hälftige Aufteilung wird nicht verteilt

Beitragvon Tom998 » 16. Mai 2021, 07:19

Wenn ich das richtig verstanden habe müssten ja die Einkünfte hälftig auf mich und meine Frau verteilt werden.
Nein, Einkünfte werden dem zugerechnet, der sie erzielt hat.
Ich würde mich sehr freuen, wenn hier jemand für mich Licht ins Dunkel bringen könnte.
Vermutlich schlichte Eingabefehler im Steuerprogramm. Entsprechend die Bescheide denn dem, was das Programm übermittelt hat (Übermittlungsprotokoll und Bescheiddaten vergleichen)?

gimli
Beiträge: 2
Registriert: 16. Mai 2021, 00:30

Re: Steuerbescheid, getrennte Veranlagung, Hälftige Aufteilung wird nicht verteilt

Beitragvon gimli » 17. Mai 2021, 09:23

Zunächst einmal vielen Dank für die schnelle Antwort.

Das mit den Einnahmen war ein Schreibfehler, ich wollte eigentlich Ausgaben schreiben.

Ich habe das Übermittlungsprotokoll und die Bescheiddaten jetzt nochmal verglichen.

Die Einnahmen und die Fahrtkosten sowie die übrigen Werbungskosten stimmen überein.

Was abweicht sind die beschränkt und unbeschränkt abziehbaren Sonderausgaben, und zwar sind diese jeweils 50% des Wertes den ich angegeben habe.

Beispielsweise hatten wir Handwerkerrechnungen mit einem Lohnanteil von 8.314 Euro, das wurde auch so vom FA akzeptiert und im Bescheid aufgeführt. Da schreiben sie dann, dass die Ausgaben hälftig auf die Eheleute aufgeteilt werden, also bei jedem 4.157 Euro. Die 20% die anrechenbar sind ergeben doch dann nach meiner Ansicht 600 Euro pro Person, also den jeweiligen Höchstsatz. Die 600 Euro sind in beiden Bescheiden auch so vermerkt, allerdings werden sie dann nochmal durch zwei geteilt und jedem nur 300 Euro angerechnet.

So wurde mit allen Sonderausgaben verfahren und das ist genau das was ich nicht verstehe. Bei den Vorsorgeaufwendungen wurden mir auch nur 50% angerechnet aber dann müssten mir doch im Gegenzug auch noch 50% meiner Frau angerechnet werden, oder?


Zurück zu „Veranlagung“




Wechsel zu steuerberaten.de

Sind Sie bereit

für einen modernen Online-Steuerberater?

Kontaktieren Sie uns für ein unverbindliches
und kostenfreies Angebot!

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste