Wenn nur ein Ehepartner verdient, lohnt sich eine Zusammenveranlagung?

Einzel - Zusammen - Getrennt

Marnel
Beiträge: 13
Registriert: 3. Sep 2020, 08:56

Wenn nur ein Ehepartner verdient, lohnt sich eine Zusammenveranlagung?

Beitragvon Marnel » 3. Sep 2020, 09:06

Hallo zusammen,

wenn ein Ehepartner z.B. 35.000 € aus nicht selbstständiger Tätigkeit im Jahr verdient und der andere gar nichts, lohnt sich eine Zusammenveranlagung bzw. Ehegattensplitting und die Steuerklassenkombination 3/5 oder was wäre eine bessere Alternative?

Danke

muemmel
Beiträge: 3915
Registriert: 7. Feb 2014, 15:08

Re: Wenn nur ein Ehepartner verdient, lohnt sich eine Zusammenveranlagung?

Beitragvon muemmel » 3. Sep 2020, 12:33

Natürlich lohnt sich da die Zusammenveranlagung. Und ja, 3/5 würde passen. Übrigens muss man in dem Fall nicht mal eine Steuererklärung machen - die ist bei 3/5 nur vorgeschrieben, wenn BEIDE steuerpflichtigen Lohn beziehen.


Zurück zu „Veranlagung“




Wechsel zu steuerberaten.de

Sind Sie bereit

für einen modernen Online-Steuerberater?

Kontaktieren Sie uns für ein unverbindliches
und kostenfreies Angebot!

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 4 Gäste