Steuerklasse nach Hochzeit

Einzel - Zusammen - Getrennt

Obiwan
Beiträge: 15
Registriert: 28. Feb 2019, 13:28

Steuerklasse nach Hochzeit

Beitragvon Obiwan » 15. Dez 2019, 10:50

Hallo Zusammen,

letzten Freitag habe ich meine langjährige Freundin geheiratet und stehen nun vor der Frage in welche Steuerklasse wir zukünftig unterwegs sein sollen. Ich verdiene im nächsten Jahr ca. 3,5 mal soviel wie meine Freundin. Folgende Fragen sind noch offen...

- Welche Steuerklasse? -> Wahrscheinlich ich in 3 und meine Freundin in 5?
- Über welchen Weg muss ich das Finanzamt informieren?
- Über welchen Weg müssen wir unsere Arbeitgeber informieren? (Meine Freundin beginnt im Februar und ich im Mai bei einem neuen Arbeitgeber)?

Viele Grüße

Severina
Beiträge: 734
Registriert: 3. Dez 2017, 23:48

Re: Steuerklasse nach Hochzeit

Beitragvon Severina » 15. Dez 2019, 11:51

Hallo Zusammen,

letzten Freitag habe ich meine langjährige Freundin geheiratet und stehen nun vor der Frage in welche Steuerklasse wir zukünftig unterwegs sein sollen. Ich verdiene im nächsten Jahr ca. 3,5 mal soviel wie meine Freundin. Folgende Fragen sind noch offen...

- Welche Steuerklasse? -> Wahrscheinlich ich in 3 und meine Freundin in 5?
- Über welchen Weg muss ich das Finanzamt informieren?
- Über welchen Weg müssen wir unsere Arbeitgeber informieren? (Meine Freundin beginnt im Februar und ich im Mai bei einem neuen Arbeitgeber)?

Viele Grüße

Zunächst mal herzlichen Glückwunsch zur Eheschließung!

Welche Steuerklasse Sie wählen, ist eine Frage der persönlichen Präferenz - nach Abgabe der Steuererklärung ist die Steuerlast immer gleich hoch. Wählen Sie III/V (Ehemann/Ehefrau), so wird der Vorteil, den Sie durch die III haben, viel größer sein als der Nachteil, den Ihre Frau durch die V hat und Sie werden nachzahlen müssen. Unterjährig haben Sie so aber am meisten auf dem Konto, Sie leihen sich also sozusagen Geld vom Staat.
Und Ihre Frau wird wenig Spaß an ihrer Lohnabrechnung haben - ob ihr das was ausmacht oder nicht, wissen Sie selbst am besten.

Am "gerechtesten" ist wohl IV/IV mit Faktor.

Wenn Sie Nachwuchs planen, sollte Ihre Frau die III bekommen zwecks Optimierung des Elterngelds (die Wahl muss früh genug getroffen werden, oft ist es schon zu spät für eine Auswirkung, wenn man von einer Schwangerschaft erfährt). Dann leihen Sie sozusagen dem Staat Geld, bekommen aber auch eine entsprechende Erstattung - ich kenne Paare, die machen das absichtlich so, weil sie sagen, dann sparen sie den Betrag eher als wenn sie jeden Monat anteilig mehr in der Tasche haben.

Mit der Eheschließung wurden Sie automatisch in IV/IV eingestuft, für eine andere Wahl verwenden Sie das Formular zur Steuerklassenwahl, finden Sie im Internet.

Dee Arbeitgeber erfährt davon, indem er Ihre Besteuerungsmerkmake aus der ElStaM-Datei abruft, dafür benötigt er zwingend Ihre Steuer-Identifikationsnummer.

Severina


Zurück zu „Veranlagung“




Wechsel zu steuerberaten.de

Sind Sie bereit

für einen modernen Online-Steuerberater?

Kontaktieren Sie uns für ein unverbindliches
und kostenfreies Angebot!

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste