Die Suche ergab 698 Treffer

von reckoner
27. Jan 2022, 15:13
Forum: Abgeltungssteuer
Thema: Aktiendividende Ausland, welches Formular ?
Antworten: 1
Zugriffe: 741

Re: Aktiendividende Ausland, welches Formular ?

Hallo,

Anlage KAP INV ist für Fonds, Dividenden gehören ganz normal in die Anlage KAP (konkret in Zeile 19, und die Quellensteuer wahrscheinlich in Zeile 41).

Stefan
von reckoner
26. Jan 2022, 23:36
Forum: Einkünfte aus Vermietung und Verpachtung
Thema: Hauskauf mit Wohnungsrecht
Antworten: 7
Zugriffe: 944

Re: Hauskauf mit Wohnungsrecht

Hallo, Können die Eltern denn einen Mietvertrag abschließen, sodass die Abschreibung dazu führt, dass ich generell ein negatives Ergebnis durch das Haus habe? Erst wenn die Miete mindestens 50% der ortsüblichen Miete beträgt können die Kosten komplett abgesetzt werden; ansonsten nur anteilig. Da Elt...
von reckoner
26. Jan 2022, 20:48
Forum: Abgeltungssteuer
Thema: Anlage KAP
Antworten: 3
Zugriffe: 550

Re: Anlage KAP

Hallo,
Das steht aber alles nicht in irgendeinem Gesetz,
Doch, natürlich, und zwar im Einkommensteuergesetz (schau dir beispielsweise mal den §43 Abs.5 an).

Stefan
von reckoner
23. Jan 2022, 13:59
Forum: Veranlagung
Thema: Pendlerpauschale & Fahrtkostenzuschuss Öffentlicher Verkehr
Antworten: 4
Zugriffe: 648

Re: Pendlerpauschale & Fahrtkostenzuschuss Öffentlicher Verkehr

Hallo,
um über die 2.000€ Pauschale bei zusammen Veranlagung zu kommen.
Es sind nicht 2.000 Euro, sondern 2 mal 1.000 Euro (und ja, das ist ein Unterschied).

Stefan
von reckoner
20. Jan 2022, 14:22
Forum: Abgeltungssteuer
Thema: Anlage KAP
Antworten: 3
Zugriffe: 550

Re: Anlage KAP

Hallo, inländische Banken, also die die Abgeltungssteuer einbehalten, muss man nicht erklären (außer den in Anspruch genommenen Sparer-Pauschbetrag in Zeile 17, diese Zeile ist genau dafür gedacht). Noch eine Ausnahme wäre, wenn eine Bank Beträge für Zeile 9 bis 15 bescheinigt hat. Ist das der Fall ...
von reckoner
20. Jan 2022, 13:12
Forum: Einkünfte aus Vermietung und Verpachtung
Thema: Quasi Untermiete - Steuerlich angeben?
Antworten: 1
Zugriffe: 487

Re: Quasi Untermiete - Steuerlich angeben?

Hallo, erstmal, leider ziemlich unverständlich dein Text (unlesbar noch dazu, kennst du keinen Absätze?). Aber natürlich sind das steuerpflichte Einkünfte, wahrscheinlich aus Vermietung (ist aber am Ende fast egal zu welcher Einkunftsart es gehört). angenommen ich hätte ein Haus komplett kernsaniert...
von reckoner
17. Jan 2022, 22:50
Forum: Einkünfte aus nicht selbständiger Arbeit
Thema: Versteuerung Abfindung
Antworten: 3
Zugriffe: 485

Re: Versteuerung Abfindung

Hallo, Das Krangengeld wird meinem Brutto aufaddiert? Ja, aber wie gesagt nur zur Ermittlung des Steuersatzes. Das Krankengeld selbst ist steuerfrei. Und sofern bei der Abfindung die Fünftelungsregelung zur Anwendung kommt ist es dort genau umgekehrt (beeinflußt den Steuersatz nur zu einem Fünftel, ...
von reckoner
17. Jan 2022, 15:49
Forum: Einkünfte aus nicht selbständiger Arbeit
Thema: Versteuerung Abfindung
Antworten: 3
Zugriffe: 485

Re: Versteuerung Abfindung

Hallo, hier kommen zwei Punkte zusammen die am Ende fast gegensätzlich sind. 1. die Fünftelungsregelung: Eine Lohnzahlung für mehrere Jahre (etwa eine Abfindung) kann u.U. ermäßigt besteuert werden. Dabei wird erst einmal nur ein Fünftel der Zahlung berücksichtigt und dann der Steuersatz ermittelt. ...
von reckoner
17. Jan 2022, 00:51
Forum: Einnahmen
Thema: Ist ein bezahltes Wohnrecht immer steuerpflichtig?
Antworten: 1
Zugriffe: 507

Re: Ist ein bezahltes Wohnrecht immer steuerpflichtig?

Hallo, Zur Wahl steht jetzt, ob ich für das Wohnrecht eine monatliche Miete bezahle oder die gesamte Summe für die errechnete Laufzeit im Voraus leiste. Warum willst du für das Wohnrecht zahlen? Eigentlich ist es dann gar kein Wohnrecht, sondern eine Miete. Eine Schenkung des Hauses ist nicht möglic...
von reckoner
17. Jan 2022, 00:38
Forum: Ausgaben
Thema: Darlehenszins für teilweise vermietetes Objekt?
Antworten: 2
Zugriffe: 721

Re: Darlehenszins für teilweise vermietetes Objekt?

Hallo, die Zinsen können natürlich abgesetzt werden, aber nicht beliebig. Ihr müsst sie aufteilen, etwa 110:250 auf die Einliegerwohnung (andere Quoten sind möglich sofern man sie begründen kann). Und das Privatdarlehen muss der Geldgeber natürlich auch versteuern (es hört sich ein bisschen so an al...

Zur erweiterten Suche