Die Suche ergab 4267 Treffer

von muemmel
28. Jul 2021, 15:25
Forum: Aussergewöhnliche Belastungen
Thema: Naturalunterhalt
Antworten: 3
Zugriffe: 35

Re: Naturalunterhalt

Nein - es wird der Deckelbetrag angegeben, und separat das Einkommen der unterhaltenen Person. Den Rest rechnet sich das Finanzamt schon selber aus, zumal es beim Einkommen noch einen Freibetrag gibt (624 Euro). Den zieht das FA dann ebenfalls selbst vom Einkommen ab.
von muemmel
27. Jul 2021, 18:29
Forum: Aussergewöhnliche Belastungen
Thema: Naturalunterhalt
Antworten: 3
Zugriffe: 35

Re: Naturalunterhalt

Kann hier in Anlage "Unterhalt" des Vaters unter außergewöhnliche Belastung der Unterhalt als Naturalunterhalt angegeben werden? Ja - wobei Einnahmen der Mutter, hier also das Elterngeld, anzurechnen sind. Die Mutter wurde und wird vom Vater für die Kindesbetreuung teilweise in bar in Höhe von 800....
von muemmel
26. Jul 2021, 13:45
Forum: Veranlagung
Thema: Gehalt in Deutschland und Schweiz
Antworten: 1
Zugriffe: 33

Re: Gehalt in Deutschland und Schweiz

Wird nun der deutsche Vertrag mit schweizer Steuern belegt oder mit Deutschen? Sowohl als auch: Wenn ein Arbeitnehmer mit Ansässigkeit in der Schweiz seinen Arbeitsort in Deutschland hat, unterliegt der Lohn im Normalfall in der Schweiz der Besteuerung. Deutschland darf vom Arbeitslohn eine Quellen...
von muemmel
23. Jul 2021, 20:39
Forum: Veranlagung
Thema: Ummeldung der Wohnanschrift
Antworten: 2
Zugriffe: 38

Re: Ummeldung der Wohnanschrift

dem sind evtl. Verstöße gegen die Meldegesetze egal. Nun ja - da wurde dann ja auch Zweitwohnsitzsteuer hinterzogen (und ja, die fällt auch an, wenn man keine Miete zahlt).
von muemmel
22. Jul 2021, 18:55
Forum: Einkünfte aus nicht selbständiger Arbeit
Thema: Steuerklasse 6 für den gesamten Zeitraum?
Antworten: 2
Zugriffe: 28

Re: Steuerklasse 6 für den gesamten Zeitraum?

Liege ich damit richtig, oder müsste ich lediglich die 630 € im August mit Steuerklasse 6 versteuern? Weder noch - die Lohnsteuer ist nur eine Vorauszahlung : Die endgültige Steuerfestsetzung erfolgt nach den Steuertabellen (bei Ihnen vermutlich nach der Grundtabelle, da Sie offenbar nicht verheira...
von muemmel
22. Jul 2021, 18:33
Forum: Aussergewöhnliche Belastungen
Thema: Kapitallebensversicherung+Krankenzusatzvers.absetzen
Antworten: 1
Zugriffe: 23

Re: Kapitallebensversicherung+Krankenzusatzvers.absetzen

All diese "sonstigen Vorsorgeaufwendungen" kann man nur bis zu einer Summe von 1.900 Euro im Jahr absetzen. Die aber macht man üblicherweise schon mit der Kranken- und Pflegeversicherung "voll", und dann kann man halt nichts mehr absetzen... Das gilt übrigens auch für Beiträge zur Arbeitslosenversic...
von muemmel
21. Jul 2021, 10:54
Forum: Kinder
Thema: Verwitwete mit Steuerklasse III, Entlastungsbetrag für alleinerziehende möglich?
Antworten: 4
Zugriffe: 45

Re: Verwitwete mit Steuerklasse III, Entlastungsbetrag für alleinerziehende möglich?

Nein - die Voraussetzungen für die Anwendung des Splittingverfahren waren doch erfüllt: Dann gibt es den Entlastungsbeitrag nicht (außer man ist verwitwet, und das waren Sie da ja noch nicht).
von muemmel
20. Jul 2021, 14:01
Forum: Kinder
Thema: Verwitwete mit Steuerklasse III, Entlastungsbetrag für alleinerziehende möglich?
Antworten: 4
Zugriffe: 45

Re: Verwitwete mit Steuerklasse III, Entlastungsbetrag für alleinerziehende möglich?

Ja, der Entlastungsbetrag steht Ihnen zu - § 24b(3) EStG nennt ausdrücklich Verwitwete als Personen, die die Voraussetzungen für den Entlastungsbetrag erfüllen, sofern sie keine Haushaltsgemeinschaft mit einer anderen volljährigen Person bilden.
von muemmel
20. Jul 2021, 11:28
Forum: Veranlagung
Thema: Steuerklasse wechseln um Mutterschaftsgeld zu erhöhen
Antworten: 3
Zugriffe: 69

Re: Steuerklasse wechseln um Mutterschaftsgeld zu erhöhen

Ja (§ 21(4) MuSchG) - insofern kommt es offenbar tatsächlich nicht darauf an, ob man 1 oder 3 Monate vorher wechselt.
von muemmel
18. Jul 2021, 17:55
Forum: Einkünfte aus nicht selbständiger Arbeit
Thema: Verletztengeld, Rente und Verzinsung Fragen
Antworten: 4
Zugriffe: 74

Re: Verletztengeld, Rente und Verzinsung Fragen

Ich setze mal voraus, dass Sie ledig sind. Dann würde es den Steuersatz ungefähr von 15 auf 35 % bringen - macht also ca. 6.000 Euro Nachzahlung (ggf. plus ca. 500 bis 550 Euro Kirchensteuer).

Zur erweiterten Suche