Änderung des Anmeldezeitraums nur nach Aufforderung durch das Finanzamt?

Einspruch, Fristen, Zahlung, Vollstreckung etc

Moderator: muemmel

Techno
Beiträge: 1
Registriert: 9. Feb 2016, 21:06

Änderung des Anmeldezeitraums nur nach Aufforderung durch das Finanzamt?

Beitragvon Techno » 9. Feb 2016, 21:22

Hallo an alle Steuerfüchse!

Wenn sich der Umsatz so ändert, dass eine der Grenzen - beispielsweise zwischen Quartals- und Monats-Voranmeldepflicht - überschritten wird, muss ein Unternehmer dann im Folgejahr
  • selbstständig den Anmeldezeitraum ändern (also beispielsweise bis zum 10.2. die Voranmeldung einreichen statt erst bis zun 10.4.) oder
  • soll er warten, bis das Finanzsamt eine Änderung des Anmeldezeitraums mitteilt?
Wie verhält es sich bei einer analogen Änderung des Lohnsteueraufkommens?

Danke und Grüße!

 
SteuerHeinz
Beiträge: 136
Registriert: 18. Okt 2014, 13:40

Re: Änderung des Anmeldezeitraums nur nach Aufforderung durch das Finanzamt?

Beitragvon SteuerHeinz » 3. Mär 2016, 06:53

Ich würde entscheiden was für das Unternehmen günstiger ist. Sollten höhere Vorsteuerüberhänge in Aussicht sein empflielt es sich weiterhin monatliche Anmeldungen abzugeben und erst nach der Aufforderung des Finanzamtes zu wechseln. Diese kommen meist am Anfang des Jahres und gelten ab dem zweiten Quartal.


Zurück zu „Verfahrensrecht“




Ist Ihre Frage noch nicht geklärt?

0800 8158158

Weitere Infos zu steuerberaten.de

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast