Einkommenssteuererklärung - Pflicht oder Freiwillig?

Einspruch, Fristen, Zahlung, Vollstreckung etc

Moderator: muemmel

steuerberaten_user
Beiträge: 3
Registriert: 19. Sep 2016, 08:01

Einkommenssteuererklärung - Pflicht oder Freiwillig?

Beitragvon steuerberaten_user » 19. Sep 2016, 10:31

Hallo zusammen,

ich habe zu meinem Fall unterschiedliche Meinungen gehört. Ich würde mich freuen, wenn jemand eine Stellungnahme zu meinem Fall geben könnte.

Im Jahr 2011 habe ich standesamtlich im Ausland (beim Wohnsitz von meiner Frau) geheiratet
=> meine Frau blieb aber weiterhin im Ausland

Im Jahr 2012 (Juni) ist meine Frau zu mir gezogen und es fand bei mir ein Steuerklassenwechsel statt:
=> ich habe die Steuerklasse 3 und meine Frau die 5 bekommen
=> meine Frau hat keinen Arbeitslohn bezogen, nur ich

Im Jahr 2013
=> meine Frau hat weiterhin keinen Arbeitslohn bezogen

Im Jahr 2014
=> meine Frau hat Ende Dezember mit der Arbeit angefangen

Im Jahr 2015
=> beide haben Arbeitslohn bezogen

Das Dumme von mir war, ich habe all die Jahre keine Einkommenssteuererklärung abgegeben. Erst letzte Woche habe ich für die Jahre 2012, 2013 und 2014 eine Steuererklärung über ELSTER eingereicht (ich dachte, man kann rückwirkend für die letzten 4 Jahre Steuererklärung abgeben). Für das Jahr 2015 muss ich noch abgeben.

Nun bin ich auf das Thema "freiwillige Abgabe" der Einkommenssteuererklärung und "Pflichtabgabe" gestoßen. Bei der Pflichtabgabe muss man bis zum 31. Mai des Folgejahres die Einkommenssteuererklärung einreichen.

War ich im Jahr 2012 und 2013 verpflichtet, eine Einkommensteuerungerklärung bis zum 31. Mai des Folgejahres abzugeben? Da meine Frau in den Jahren keinen Arbeitslohn bezogen hat, bin ich der Meinung, dass die Abgabe der Einkommenssteuererklärung bei mir freiwillig war.

Kann mir ein Versätungszuschlag angesetzt werden? Wenn ja, für welche Jahre?

Weitere Informationen im Steuer-Ratgeber:
Minijob   Ι   Steuererklärung   Ι   Steuerklasse   Ι   Verspätungszuschlag
 
muemmel
Beiträge: 3289
Registriert: 7. Feb 2014, 15:08

Re: Einkommenssteuererklärung - Pflicht oder Freiwillig?

Beitragvon muemmel » 19. Sep 2016, 11:26

War ich im Jahr 2012 und 2013 verpflichtet, eine Einkommensteuerungerklärung bis zum 31. Mai des Folgejahres abzugeben? Da meine Frau in den Jahren keinen Arbeitslohn bezogen hat, bin ich der Meinung, dass die Abgabe der Einkommenssteuererklärung bei mir freiwillig war. Richtig.
Kann mir ein Versätungszuschlag angesetzt werden? Wenn ja, für welche Jahre? 2014 und 2015, vorausgesetzt, der Lohn Ihrer Frau war steuerpflichtig, d. h., es war nicht nur ein Minijob.

StephanM
Beiträge: 854
Registriert: 16. Mär 2015, 18:14

Re: Einkommenssteuererklärung - Pflicht oder Freiwillig?

Beitragvon StephanM » 26. Sep 2016, 22:00

Ein Verspätungszuschlag wird grundsätzlich nur angesetzt, wenn Sie ordentlich nachzahlen müssen. Außerdem wird er zumeist nur angesetzt wenn im Vorjahr schon mal dieser Ansatz angedroht wurde und wenn die weiteren Voraussetzungen hierfür gegeben sind.
Es ist eine Ermessensentscheidung, ob er festgesetzt wird und auch wie hoch er festgesetzt wird. Dazu gehören verschieden Kriterien die dabei berücksichtigt werden müssen. Nicht jede Verspätung wird mit einem Verspätungszuschlag sanktioniert.


Zurück zu „Verfahrensrecht“




Ist Ihre Frage noch nicht geklärt?

0800 8158158

Weitere Infos zu steuerberaten.de

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste